WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Grüne Stunde für Erwachsene

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 04.12.2017 / 11:05 von at

Morgen um 14.30 werden im Naturkundemuseum die aktuellen Entwicklungen zur Rückkehr des Wolfes vorgestellt. Dr. Ina Pokorny stellt die Geschichte des Wolfes in Brandenburg vor und erklärt, welche Probleme der Wolf mit sich bringt und welche Strategien entwickelt werden, damit Wolf und Mensch konfliktarm nebeneinander leben können.

Was, Wann und Wo? „Grüne Stunde für Erwachsene“ morgen 14.30 Uhr im Naturkundemuseum.
Der Eintritt von 6,50 Euro enthält den Museumseintritt, warme und kalte Getränke sowie Kekse.
Anmeldung unter 0331 289-6707 oder [naturkundemuseum@rathaus.potsdam.de].

Hintergrund
Vor fast 20 Jahren haben sich die ersten Wölfe in der sächsischen Muskauer Heide angesiedelt. Seitdem hat sich viel getan im Wolfsland Deutschland. Nach offiziellen Zahlen des Bundesamtes für Naturschutz leben deutschlandweit aktuell 60 Rudel, 13 Paare sowie drei Einzeltiere. In Brandenburg leben die meisten Wölfe. Hier siedelte sich 2007 das erste Wolfspaar an. Zwei Jahre später gab es den ersten Nachwuchs in einem benachbarten Rudel. Seitdem werden es jährlich mehr Wölfe. Die Rückkehr des Wolfes freut viele Naturfreunde und stellt zugleich eine der spektakulärsten Entwicklungen in der Natur Europas dar. Doch begrüßen nicht alle Menschen die Rückkehr des Wolfes. Angriffe auf ungeschützte Schafe, Ziegen und Kälber sowie das Auftauchen von Wölfen in Siedlungen bergen ein hohes Konfliktpotenzial und machen Angst.

Dieser Artikel wurde bereits 29 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt.