WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Babelsbergs Schulsituation nicht tragbar

Druckansicht

Politik

Erstellt: 06.12.2017 / 15:42 von Politik

In Babelsberg werden die Grundschulplätze knapp, Anwohner müssen auf Schulen in anderen Stadtteilen ausweichen. Eine Entwicklung, die absehbar war – auf welche die Stadt jedoch nicht rechtzeitig reagiert hat. Nun droht der Streit zu eskalieren, Eltern drohen der Stadt mit Klagen. Hierzu erklärt Matti Karstedt, Landesvorsitzender der Jungen Liberalen: »ABC-Schützen benötigen ...

... im Straßenverkehr die Rücksicht aller anderen Verkehrsteilnehmer. Dass Erstklässlern jedoch aufgrund der völlig verfehlten Schulplanung Wege quer durch die Stadt zugemutet werden sollen, ist ein Armutszeugnis. Die Jungen Liberalen fordern zur kurzfristigen Lösung des Problems die Errichtung von Unterrichtscontainern für neue Klassen an der Goetheschule. Denn kurze Beine benötigen kurze Wege – und manchmal auch kurzfristige Lösungen. Zudem müssen sich die Stadtverordneten endlich auf einen neuen Grundschulstandort für das Viertel einigen.«


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 32 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt.