Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Trainerduo verlängert / Pastushenko feiert Jubiläum / Mission dritte Playoffteilnahme in Folge startet

Sport
  • Erstellt: 22.05.2022 / 14:39 Uhr von jm/rs
Das erfolgreiche Trainerduo aus Vladimir Pastushenko und Dorian Coppola bleibt mindestens ein weiteres Jahr an der Seitenlinie der TKS 49ers im Einsatz. Die beiden Coaches gehen somit in ihre dritte gemeinsame Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Weitere Verhandlungsgespräche sind in vollem Gange.

Nachdem vorletzte Woche bereits der Verbleib von Robin Jorch verkündet wurde, folgen mit Vladimir Pastushenko und Dorian Coppola nun Personalien Nummer zwei und drei für den 49ers-Kader 2022/23.

Für Vladimir Pastushenko ist es dieses Jahr zudem eine ganz besondere Vertragsverlängerung. Das 50-jährige Urgestein ist nämlich seit 2003 Teil des RSV Eintracht/TKS 49ers und geht somit in seine 20. Saison für den Verein. In dieser langen Zeit hatte er verschiedenste Positionen und Aufgaben inne. Angefangen hatte Pastushenko als Headcoach des damals noch in der 2. Regionalliga spielenden 1. Herrenteams des RSV Eintracht. 2007 gelang der Aufstieg in die ProB, wo er bis 2012 weiter in der Funktion des Headcoaches tätig war. 2013 wechselte er dann in die Rolle des sportlichen Leiters, trainierte zudem nebenbei über die Jahre einige Jugendteams, allen voran die U16 in der Jugend-Basketball-Bundesliga. Nachdem Pastushenko in den Folgejahren ab und zu schon als Interimstrainer des ProB-Teams fungierte, wechselte er 2020 wieder fest zurück in die Headcoach-Funktion. Dort stieß auch Co-Coach Dorian Coppola vom Verein Berlin Tiger zu ihm. Der 23-jährige schloss seitdem seine B-Lizenz Ausbildung ab und geht nun in seine dritte Spielzeit als Co-Trainer der TKS 49ers und Headcoach des 2. Herrenteams in der 2. Regionalliga Ost. Dort schaffte er in der vergangenen Saison mit seiner Mannschaft den Klassenerhalt und belegte am Ende den fünften Tabellenplatz. Das Trainerduo schaffte mit den TKS 49ers 2021 erstmals seit 2014 wieder den Einzug in die ProB-Playoffs und wiederholte dies im Jahr 2022. Leider scheiterte man in diesem Jahr als Achtplatzierter am Süd-Hauptrundenmeister der Dresden Titans, welche inzwischen als Finalist und somit Aufsteiger in die ProA feststehen.

Pastushenko: „Ich freue mich sehr auf eine weitere Saison in diesem Verein, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ich kann kaum glauben, dass es bald schon 20 Jahre sind, die ich hier bin. Es gab viele Höhen, aber auch Tiefen in dieser Zeit. Ich hoffe jedoch, dass wir die gute Form aus den letzten beiden Saisons halten oder sogar steigern können und bin froh, dass dabei auch Dorian weiterhin an meiner Seite erhalten bleibt. Wir sind zudem momentan mitten in Gesprächen mit einigen Spielern über die nächste Saison, weshalb ich zuversichtlich bin, dass auch hier bald weitere positive Nachrichten verkündet werden können.“

Bilder

Trainerduo verlängert, Pastushenko feiert Jubiläum Foto: Rene Hartmann
Dieser Artikel wurde bereits 113 mal aufgerufen.

Werbung