Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

VfL verstärkt das Management

Sport
  • Erstellt: 21.05.2022 / 14:26 Uhr von vfl
Der 1. VfL Potsdam hat in den letzten Monaten viel in die sportliche Entwicklung investiert und steht kurz vor dem ersehnten Ziel, dem Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga. Neben der sportlichen Weiterentwicklung steht aber seit einiger Zeit auch die weitere Professionalisierung des Umfelds auf der Agenda der Verantwortlichen des Vereins. Ein folgerichtiger weiterer Schritt folgt nun, der VfL setzt zum 1. Juli 2022 einen Geschäftsführer ein, der sich schwerpunktmäßig um die Belange der 1. Männermannschaft kümmert. Dafür sagte jetzt ein einst großer Akteur zu.

Frank von Behren war von 1998 bis 2008 deutscher Nationalspieler und errang im Jahre 2004 bei den olympischen Spielen in Athen sowie bei der EM 2002 in Schweden mit dem deutschen Team die Silbermedaille. 

Von Behren, der für die GWD Minden, den VfL Gummersbach und die SG Flensburg-Handewitt in der ersten Bundesliga aktiv war, lief zuletzt bei der Europameisterschaft 2008 für Deutschland auf, bevor er dann im Sommer seine aktive Karriere beendete und erste Erfahrungen im Management eines Bundesligisten sammeln konnte. 

VfL-Vorstandsvorsitzender Norbert Ahrend sagte dazu: „Unsere Suche nach einem profilierten und in der Aufgabe erfahrenen Manager haben wir im vergangenen Herbst gestartet. Mit Blick auf die besonderen Herausforderungen in der weiteren Entwicklung des VfL Potsdam und seiner Spitzenmannschaft haben wir uns die nötige Zeit genommen, einen geeigneten Kandidaten zu finden. Wir sind uns sicher, dass uns Frank von Behren mit seiner sportlichen und Managementerfahrung auf dem eingeschlagenen Weg helfen wird.“ Ebenso erfreut äußerte sich VfL-Trainer Bob Hanning, der Frank von Behren und dessen Fähigkeiten schon länger kennt und den Kontakt zu dem Hiller herstellte. 

Frank von Behren, der in Minden geboren wurde, studierte in Oldenburg Betriebswirtschaftslehre und verdiente sich seine Sporen im Management beim Bergischen HC und GWD Minden, bei dem er seit 2017 erst als sportlicher Leiter sowie ab 2018 als Geschäftsführer Sport angestellt war. 

Er ist verheiratet mit der Sportjournalistin Sarah Beckmann, die auch einige Jahre beim RBB arbeitete und unter anderem die Sendung "Sportplatz" moderierte. 

Nachdem Frank von Behren kürzlich in Minden seine Arbeit aufgeben musste, fragte Potsdams Trainer Bob Hanning bei ihm an, ob er sich eine Mitwirkung am Projekt zweite Bundesliga hier in der Havelstadt vorstellen könnte. 

Von Behren dazu: "Ich war sofort begeistert von der Anfrage und dem Konzept des VfL. Natürlich brauchte ich etwas Bedenkzeit, aber nun freue ich mich auf meine neue Aufgabe." 

Während Bundesligist GWD Minden derzeit durch die Sanierung der Kampa-Halle seinen erneuten Umzug nach Lübbecke plant, hat Drittligist Potsdam allerbeste Bedingungen, staunte von Behren und erzählt weiter: „Während eines Trainingsaufenthalts meiner Mannschaft hatte ich bereits die exzellenten Möglichkeiten hier am Potsdamer Olympiastützpunkt mit der wunderschönen MBS Arena kennen und bewundern gelernt.“

Der 1. VfL Potsdam gewinnt mit dem Ostwestfalen eine weitere Führungspersönlichkeit des Handballsports mit Ausstrahlung und vielen Verbindungen.

Bilder

Ex-Nationalspieler und Bundesligamanager Frank von Behren arbeitet für den VfL Potsdam_Quelle VfL Potsdam
Dieser Artikel wurde bereits 127 mal aufgerufen.

Werbung