Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Sport
  • Erstellt: 10.09.2022 / 07:47 Uhr von Nulldrei
Mit einem 1:1-Unentschieden gegen Luckenwalde bleiben die Kiezkicker aus der Filmstadt weiter ungeschlagen und behaupten sich vorübergehend weiter in der oberen Tabellenhälfte der Regionalliga Nordost. Mit Dauerknipser Daniel Frahn sicherte sich die Mannschaft von Cheftrainer Markus Zschiesche erneut einen Punkt im heimischen Karli.

Frahn, der unter anderem auch im Pokalspiel gegen Brieselang traf und den goldenen Treffer bei Viktoria Berlin erzielte, unterstrich nun einmal mehr, wie wichtig seine Rolle für Nulldrei ist. Ebenso parierte Schlussmann Luis Klatte große Torchancen des Gegners und verhinderte so die erste Niederlage der Saison 22/23. Beim Elfmeter war er dagegen aber chancenlos. Die Mission „weiter ungeschlagen bleiben“ geht also im Westend Berlins gegen Tennis Borussia am nächsten Wochenende in eine neue Runde.

An sich begann die Partie vor heimischen Publikum, genauer gesagt vor 2.374 Zuschauern, sehr wach und Nulldrei kam zu mehreren gefährlichen Abschlüssen. Unter anderem ließ Cakmak in der 7. Minute mit seinem Schuss die Torhymne erklingen. Leider fälschlischerweise war der Ball knapp über das Tor hin weg geflogen. Auch die Gäste waren nun wach und forderten Luis Klatte mit guten Abschlüssen. Kurzer Zeit später war es dann aber Daniel Frahn (1:0) in der 25. Minute der das Karli zu beben brachte. Nach längerem nichtsagendem Hin-und Hergeplänkel, ging die 45. Minute eine gefühlte Ewigkeit und ein Luckenwalder Spieler wurde kurz nach Betreten des Strafraums von Ibraimo zu Fall gebracht. Daraufhin verwandelte Luckenwalde den Foulefmeter kurz vor der Halbzeit souverän durch Francisco(1:1) geschossen und beglückte damit die angereisten Gästefans. In der zweiten Halbzeit standen nun zwei stabile Mannschaften sich gegenüber, die sich einander nichts schenkten. Neben vielen Versuchen, Abseitstoren und im Nichts endenen Kontern blieb es schließlich beim 1:1, womit schlussendlich beide Trainer auch zufrieden sein können.

Schlussendlich sahen die Fans im Karl-Liebknecht Stadion ein faires Unentschieden und bleiben weiterhin ungeschlagen. Damit hält Blauweissbunt auch nach dem 5. Spieltag noch den Kontakt zur Tabellenspitze, wird aber den zwei Punkten trotzdem schwer nachtrauern. Nächste Gelegenheit das Punktekonto und die Tore hochzuschrauben gibt es dann am Sonntag, den 18.09. um 13 Uhr, dort sind unsere Kiezkicker zu Gast bei Tennis Borussia Berlin im Westend.

Aufstellung Nulldrei: Klatte, Wegener, Gencel, Frahn (77. Nattermann), Danko, Rausch, Sietan, Steinborn(64. Iraqi), Ndualu(86. N’gatie), Ibraimo(86. Wilton), Cakmak

Schiedsrichter: Patrick Kluge
Assistenten: Franz Unger, Daniel Kresin

Zuschauer: 2.374

Bilder

Geteiltes Leid ist halbes Leid_Quelle SV Babelsberg 03
Dieser Artikel wurde bereits 171 mal aufgerufen.

Werbung