Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

B90/Grüne wollen ein Potsdamer Seniorennetz

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 03.10.2022 / 07:52 Uhr von at
Bündnis 90/Die Grünen möchte eine Online-Plattform Senior:innennetz Potsdam. Der Vorschlag soll in die kommende Stadtverordnetenversammlung am 5. Oktober eingebracht werden. Ziel ist die Förderung der kulturellen und gesellschaftlichen Teilhabe für Menschen mit Pflegebedarf und ihrer Angehörigen. In einer ersten Phase soll die Online-Plattform sämtliche Freizeitangebote, Veranstaltungen und Orte, speziell für Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörigen potsdamweit bündeln und möglichst barrierefrei zugänglich machen. Der Eintrag auf der Plattform soll kostenfrei sein und so nicht-kommerzielle Angebote in der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen und deren Reichweite erweitern.

Die im Beschlussantrag aufgenommene Projektidee geht auf eine Initiative der Mitglieder des Netzwerks „Älter werden in der Landeshauptstadt Potsdam“ und dem Förderverein Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.“, und inspiriert durch die Berliner Informationsplattform „Seniorennetz Berlin“ des Trägers AWO Berlin (www.seniorennetz.berlin) zurück.

Weiter heißt es in der Begründung:
Eine Online-Plattform würde sowohl Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen als auch den Einrichtungen eine Übersicht bieten. Darüber hinaus werden Menschen zur digitalen Teilhabe ermutigt – so sollen die Angebote nicht nur gefunden, sondern auch selber auf der Plattform eingetragen werden können. Dazu gehört auch die Hilfe bei der Online-Suche nach geeigneten temporären und permanenten Pflegeplätzen, wie sie für einige Kommunen bereits entwickelt wurde. Der Zugang zur Übersicht dieser Angebote kann mittels technischer Erweiterungen barrierearm bis barrierefrei gestaltet sowie leicht in einfacher Sprache und mehrsprachig angeboten werden.

Die Einrichtung von Info-Boxen an verschiedenen Orten der Stadt, wie zum Beispiel in Begegnungsstätten, Stadtteilläden oder der Bibliothek erlaubt Zugang auch für Haushalte ohne digitale Ausstattung und für digital Ungeschulte.

Die Vorteile einer solchen Plattform sind offensichtlich, z. B:
 ressourcenschonend;
 Bündelung der Angebote macht Vielfalt deutlich und motiviert zum Ausprobieren noch bislang unbekannter Angebote,
 Zugang zur Online-Plattform von überall möglich – es sind keine zusätzlichen Wege notwendig,
 Förderung der digitalen Souveränität,
 Filtermöglichkeit fördert Übersichtlichkeit,
 eine langfristig geplante Erweiterung des Angebots lässt sich technisch leicht implementieren.

Dieser Artikel wurde bereits 144 mal aufgerufen.

Werbung