Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Kino mit Gästen

Events
  • Erstellt: 22.09.2022 / 11:25 Uhr von at/pm
Seit heute läuft im Thalia der Film "Unsere Herzen, ein Klang". Regisseur Torsten Striegnitz und Protagonistin Judith Kamphues sind hier am Samstag um 17.45 Uhr zu Gast. Außerdem gibt CHORWERK eine Gesangseinlage. Samstag um 20 Uhr sind dann Profiler Axel Petermann und Strafverteidigerin Julia Hartwig zu dem TrueCrime-Event "Blutspuren: Mördern auf der Spur" eingeladen.

Unsere Herzen, ein Klang
Den beiden Filmemachern Torsten Striegnitz und Simone Dobmeier ist mit "Unsere Herzen, ein Klang" eine großartige Symbiose aus Musik- und Dokumentarfilm gelungen, die einen lebensnahen Eindruck vom Gemeinschaftsgefühl schafft, was Singen im Chor bedeutet. Ihr Film findet die Menschlichkeit in der Kunst und die Magie in der Musik. Ein bewegendes und mitreißendes Kinoerlebnis von großer Wärme, das in Zeiten der Isolation die unaufhaltsame Kraft der Gemeinschaftlichkeit betont und verständlich macht, wie Musik Menschen zusammenbringt.

Der Film: Eine besondere Magie liegt im gemeinsamen Singen - da sind sich alle einig, die schon einmal im Chor gesungen haben. Wenn die unterschiedlichsten Stimmlagen in aller Verschiedenheit zueinanderfinden, entsteht eine enorme musikalische Kraft. UNSERE HERZEN, EIN KLANG geht diesem Zauber nach und begleitet zwei Chorleiterinnen und einen Chorleiter, wie sie aus einer Gruppe sing- begeisterter Menschen, die teilweise unterschiedlicher nicht sein könnten, Chöre von mitreißender musikalischer Intensität entstehen lassen. Es ist ein Blick in ein Arbeitsfeld, in dem Nähe und Distanz, Identifikation und Projektion jedes Mal aufs Neue in Balance gebracht werden müssen. Mal spielerisch, mal ernsthaft, aber immer im höchsten Maße fasziniert und offenherzig durchleuchtet der Dokumentarfilm das Chorsingen als eine einzigartige symbiotische Verbindung zwischen allen Beteiligten. Das überwältigende Gefühl, Teil eines Ganzen zu sein, bestimmt den Rhythmus des Films. Entdeckt wird die Menschlichkeit in der Musik, dort, wo das gemeinsame Klangerlebnis zum sozialen Abenteuer und Moment der Selbstverwirklichung gleichermaßen wird.


Blutspuren: Mördern auf der Spur
Zu einem besonderem True-Crime-Event haben sich Deutschlands bekanntester Profiler Axel Petermann und Strafverteidigerin Julia Hartwig in Potsdam angekündigt. Am 24. September rekonstruieren die beiden Crime-Insider Mordfälle, an denen sie als Ermittler bzw. Verteidigerin beteiligt waren. Das Publikum erlebt hautnah wie Tathergänge nachgestellt, die Psyche analysiert und Täter überführt werden. Dieses True Crime Event verspricht tiefschürfende Einblicke in Kriminalfälle und Spannung pur. Die Moderation übernimmt True-Crime-Talker Dr. Tino Grosche.

Profiler Axel Petermann hat sich seit Jahrzehnten mit ungeklärten Todesfällen beschäftigt. Als Leiter der Mordkommission begab er sich an unzählige Tatorte auf Spurensuche und verbrachte viele Stunden in Vernehmungen mit Mördern. Welche Fantasien lassen jemanden zum Serienmörder werden und weshalb „übertöteten“ Täter ihre Opfer, degradierten sie oder nehmen Trophäen vom Tatort mit? Petermann ist Autor & Moderator der ZDF Serie „Aufgeklärt – Spektakuläre Verbrechen“. Seine Bücher „Auf der Spur des Bösen“ & „Der Profiler“ sind Bestseller. Sein neustes Buch „Im Auftrag der Toten“ ist 2021 erschienen.

Julia Hartwig ist Fachanwältin für Strafrecht. Sie verteidigt Mörder und zu Unrecht Angeklagte. Bei Tötungsdelikten, Vergewaltigungsprozessen und bei Verdacht schwerer Straftaten sitzt sie neben den Angeklagten und verteidigt diese. Bei der Blutspuren Tour 2022 legte sie einige Verteidigungsstrategien offen und erklärt die Logik ihrer Verhandlungsführung.

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr. Tickets zu 30 EUR bzw. 28 EUR ermäßigt online oder an der Kinokasse. [https://www.thalia-potsdam.de/]

Bilder

Profiler Axel Petermann bei der Rekonstruktion 02
Dieser Artikel wurde bereits 101 mal aufgerufen.

Werbung