Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Deutsche Meisterschaft: Platz sieben für Potsdamer Sitzvolleyball-Team

Sport
  • Erstellt: 28.09.2022 / 06:55 Uhr von scp
Deutsche Sitzvolleyball-Meisterschaft: Am 24. und 25. September wurde in der Hoffenheimer Sporthalle am Großen Wald der neue Titelträger ermittelt. Am Ende setzte sich der Dresdner SC in einem hochspannenden Finale gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen durch. Der SC Potsdam erreichte mit Torben Schmidtke, Sascha Starke, Philipp Dreblow, Burkhard Dreblow, Melanie Jänsch, Christian Börcs und Marlies Dreblow den siebten Platz.

Das Team aus der Landeshauptstadt Brandenburgs absolvierte am ersten Tag drei Gruppenspiele. Der erste Gegner war Leipzig. Im Spiel agierte Potsdam kampfstark und verlor nach anfänglichen Abstimmungsproblemen den zweiten Satz nur noch knapp (10:25, 23:25). Anschließend musste das SCP-Team gegen eine Auswahl aus Rheinland-Pfalz ran. Da spürte der Kader die Erfahrung des mit vier männlichen Auswahlspielern bestückten Gegner-Teams (6:25, 9:25). Gegen den späteren Deutschen Meister Dresdner SC gelangen der Mannschaft aus dem Bundesland Brandenburg wieder bessere Aktionen (7:25, 12:25).

Am zweiten Wettkampftag spielten die Potsdamer zunächst gegen den Vorjahressieger, den TSV Bayer 04 Leverkusen (8:25 und 17:25), um anschließend gegen den SCC Berlin insgesamt 28:50 Punkte zu erreichen. In der letzten Partie um Platz sieben – gegen die Spielgemeinschaft HSV Medizin Magdeburg/Anpfiff Hoffenheim II – gab es im ersten Satz ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Potsdam knapp für sich entschied (25:23). Im zweiten Satz lief das Team aus dem Brandenburgischen einem großen Rückstand, verursacht durch eine Aufgabenserie des Gegners, hinterher. Trotz einer tollen Aufholjagd war der Abstand zu groß in diesem Satz, um noch aufgeholt zu werden. Im Tie-Break konnte der SC Potsdam den Gegner aber kontrollieren: Mit 15:10 im entscheidenden Satz war der erste Sieg im Turnier und damit der siebte Platz perfekt.

Insgesamt setzte der SC Potsdam alle Spielerinnen und Spieler ein, sodass gleichmäßig Erfahrungen gesammelt werden konnten. Für Melanie Jänsch war es das erste Turnier überhaupt. Sie zeigte eine großartige Leistung und spielte – aufgrund fehlender Wechselmöglichkeiten auf ihrer Position – durch.

Bilder

Das Team vom SC Potsdam wurde in Hoffenheim bei der Deutschen Meisterschaft Siebter (Quelle: Dreblow/SCP)
Dieser Artikel wurde bereits 167 mal aufgerufen.

Werbung