Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Mann verletzt Bekannten mit Messer schwer / Polizei ermittelt zum versuchten Tötungsdelikt

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 04.10.2022 / 12:46 Uhr von at/pm
Nach einer Feierlichkeit machten sich Samstagmitternacht vier Personen gemeinsam in einem Fahrzeug auf den Heimweg. Als einer der Insassen in Kranepuhl plötzlich über Übelkeit klagte, stoppte die Autofahrerin und ließ den verkaterten Mitfahrer aussteigen. Ein weiterer Insasse stieg dann ebenfalls aus und begab sich zu dem Mann hinter das Fahrzeug.

Als sich der über Übelkeit klagende Mann schließlich erleichterte, ergriff der andere plötzlich und aus bislang ungeklärter Motivlage ein Messer und stach diesem in den Rumpf. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um den 59-jährigen Verletzten. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann schließlich in ein Potsdamer Krankenhaus, wo er später intensivmedizinisch behandelt werden musste.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. Polizeibeamte haben den Tatverdächtigen (75) vorläufig festgenommen, den Tatort abgesperrt und erste Ermittlungen eingeleitet. Auch der Tatverdächtige war mit weit über einer Promille betrunken. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und ins Polizeigewahrsam nach Potsdam gebracht. Dort wurde er, nach Ausnüchterung von Kriminalisten vernommen und erkennungsdienstlich behandelt, bevor er schließlich auf Weisung der Staatsanwaltschaft entlassen wurde. Die Mordkommission der Polizeidirektion West hat weiteren Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt übernommen.

Dieser Artikel wurde bereits 321 mal aufgerufen.

Werbung