Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Antrag für die Projektförderung zur Sanierung von Sportstätten und der Stadtteilbibliothek Am Stern

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 06.10.2022 / 12:36 Uhr von sp
Die Landeshauptstadt Potsdam bewirbt sich mit drei Maßnahmen für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Das hat die Stadtverordnetenversammlung in ihrer gestrigen Sitzung beschlossen.

n dem Programm stehen Bundesmittel in Höhe von 476 Millionen Euro zur Verfügung, um investive Projekte der Kommunen mit besonderer regionaler oder überregionaler Bedeutung sowie mit hoher Qualität auf ihre energetischen Wirkungen und Anpassungsleistungen an den Klimawandel zu ermöglichen. Zugleich sollen die Projekte von besonderer Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die soziale Integration in der Kommune sein. Die Landeshauptstadt Potsdam hat die „Sanierung und Erweiterung der Turnhalle der Theodor-Fontane-Oberschule“, die „Sanierung und Erweiterung der Sportschule Friedrich-Ludwig-Jahn“ sowie die „Sanierung und Erweiterung der Stadtbibliothek Am Stern“ angemeldet. Alle Maßnahmen punkten durch einen hohen Grad der energetischen Wirkung durch die Sanierung der Gebäude.

Als Projekt mit besonderer sozialer Bedeutung sticht die Stadtteilbibliothek Am Stern hervor. Bereits 2020/2021 fand im Rahmen des Förderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ ein partizipier Planungsprozess nach der Design-Thinking-Methode statt, in dem die Bedarfe und Anforderungen von Kindern, Familien, Jugendlichen, Berufstätigen sowie Senioren im Stadtteil ermittelt wurden. In einem anschießenden Workshop mit dem Büro des renommierten Architekten Aat Vos wurden Vorentwürfe für die Umgestaltung der Bibliothek entwickelt. Im Ergebnis entstand die Planung einer Innen- und Außengestaltung, die einen fließenden Übergang zum Platz schafft und das Potential besitzt, das Areal zu einem beliebten Treffpunkt der lokalen Gemeinschaft zu machen. Somit entwickelt sich die Stadtteilbibliothek verstärkt zu einem öffentlichen Ort der Begegnung, der Teilhabe und des Austauschs und leistet einen wichtigen sozialen Beitrag zur Integration aller gesellschaftlichen Gruppen.

Die Landeshauptstadt Potsdam reicht die entsprechenden Entwurfsskizzen für die genannten Projekte bei dem zuständigen Bundesinstitut für Bau, Stadt- und Raumforschung ein und hofft auf eine positive Entscheidung.

Dieser Artikel wurde bereits 123 mal aufgerufen.

Werbung