Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

"Wieviel wiegt der Weg von Hangzhou nach Berlin?"

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 09.06.2019 / 10:51 von at

Zugegeben eine sehr schwere Frage. Eine Antwort gibt es trotzdem, und zwar am kommenden Freitag. Im Rahmen der Ausstellung "Chinas alte Seidenstraße - ein Kaleidoskop" wird die Künstlerin Bignia Wehrli in ihre Performance dieser Frage nachgehen. die Sinologin Eva Lüdi Kong schließt sich mit ihrem Vortrag "Der heilige Westen - Die Reise von China nach Indien in Jahrhunderten der Fiktion" an. Eintritt frei. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist bis 11. Juni erwünscht.

Zu den Künstlern
Bignia Wehrlis Lese-Performance ist der lebendige Teil ihres Kunstwerks, das in unserer Ausstellung „Chinas alte Seidenstraße – ein Kaleidoskop“ zu sehen ist. Die Künstlerin, die mehrere Jahre in China verbrachte und ihren Rückweg nach Europa über die nördliche Seidenstraße wählte, wird das Werk in ihrer Performance zum Klingen bringen und die immense Strecke zwischen verschiedenen Welten an einem Seidenfaden zu ermessen suchen. Künstlerische Neugier, wache Aufnahme wie auch eine möglichst vorurteilsfreie Wahrnehmung sowie Reflexion des Erlebten sind besonders heute wichtige Bedingungen eines wechselseitigen Austauschs.

Sinologin und Kulturvermittlerin Eva Lüdi Kong hat über zwei Jahrzehnte in China gelebt und ist vor drei Jahren in die Schweiz zurückgekehrt. Eva Lüdi Kong ist eine profunde Kennerin der klassischen chinesischen Sprache und Philosophie. Ihre in 17 Jahren geschaffene Übersetzung des für die chinesische Identität so wichtigen Werkes „Die Reise in den Westen“ wurde 2017 mit dem Leipziger Übersetzerpreis prämiert.

Die Veranstaltung findet im [KunstHaus Potsdam] im Ulanenweg statt und beginnt um 18.30 Uhr. Anmeldung an [info@kvkhpotsdam.de] oder telefonisch 0331-2008086 (AB).

Dieser Artikel wurde bereits 26 mal aufgerufen.

Bilder


  • © Bignia Wehrli, Seidenstraße 1, 2008


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.