Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Frau schlägt um sich und wird eingeliefert - Schwerer Diebstahl - Sieben gegen Einen

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 10.06.2019 / 13:38 von at

Eine der Polizei bekannte 48-Jährige hat am Freitag in einem Hotel in der Friedrich-Ebert-Straße randaliert. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll sie hier eine Mitarbeiterin grundlos geschlagen und anschließend mehrere Einrichtungsgegenstände beschädigt haben. Offensichtlich kam die Frau diesmal noch davon, denn am nächsten Tag ...

... trat sie wieder in Erscheinung - diesmal als Diebin. Jetzt wurde auch bekannt, dass gegen die 48-Jährige ein gerichtlich verfügter Unterbringungsbeschluss vorlag. Dieser wurde umgesetzt und die Frau in eine Fachklinik eingeliefert.

Schwerer Diebstahl
Am Freitagmittag stellte der Besitzer eines BMW X5 einen Einbruch in seinen in der in der Heinrich-Mann-Allee abgestellten Wagen fest. Unbekannte hatten hier die Seitenscheibe eingeschlagen und ein Laptop und Kleidung gestohlen. Die Kripo ermittelt.

Sieben gegen Einen
Am Samstag kurz nach Mitternacht ist vor einer Bar in der Friedrich-Ebert-Straße ein Streit zwischen einem 25-Jährigen und einer 7-köpfigen Gruppe eskaliert, in deren Folge die sieben Unbekannte gemeinsam auf das Opfer einprügelten. Dabei kam auch eine Glasflasche zum Einsatz. Der 25-Jährige hatte am Ende eine Platzwunde am Kopf und einen Glassplitter im Rücken. Die Gruppe entfernte sich in Richtung Hauptbahnhof. Es laufen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Dieser Artikel wurde bereits 130 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.