Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Fahrradcodierungen 2023 starten bald

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 17.01.2023 / 12:01 Uhr von pre
Die Fahrradcodierung soll Diebe abschrecken. Im vergangenen Jahr wurden im Bereich der Polizeiinspektion Potsdam knapp 1.400 Räder codiert, 400 mehr als 2021. Auch in diesem Jahr bietet der Sachbereich Prävention der Polizei wieder Termine für kostenlose Fahrradcodierungen an, für die man sich bereits jetzt schon unter [codierungPM.pipdm@polizei.brandenburg.de] anmelden kann.

Mit der Fahrradcodierung werden die Drahtesel individuell mit einem auf den Eigentümer definierten Code gekennzeichnet. Das macht es Dieben schwerer, das Rad zu verkaufen und der Polizei leichter, bei Verkehrskontrollen den tatsächlichen Eigentümer nachzuvollziehen. Das Fahrrad wird damit für Langfinger uninteressanter.
Zur Fahrradcodierung muss unbedingt ein Eigentumsnachweis vorliegen, dies kann eine Rechnung oder ein zum Fahrrad ausgestellter Fahrradpass sein. Auf jeden Fall sollte die Rahmennummer klar aus dem Dokument hervorgehen.
Minderjährige können ihre Fahrräder ausschließlich im Beisein der Eltern, oder mit deren schriftlicher Einverständniserklärung codieren lassen.
Besitzer von E-Bikes werden gebeten ihre Batterieschlüssel mitzubringen, da es sich erforderlich machen kann, die Batterie vor der Codierung zu entfernen.
Die Codierung findet in der Polizeiinspektion Potsdam, Henning-von-Tresckow-Straße 09-13, zu folgenden Terminen (jeweils 9 bis 12 Uhr) statt:
Samstag, 25.03.2023
Samstag, 22.04.2023
Samstag, 10.06.2023
“Bei der Anmeldung teilen Sie uns bitte Ihren vollständigen Namen und Ihre Anschrift mit sowie die Anzahl der zu codierenden Räder”, so die Polizeipressestelle.

Bilder

Foto: PoIBB
Dieser Artikel wurde bereits 211 mal aufgerufen.

Werbung