Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Arbeitsministerium warnt vor "Schockgebern" der Marke Telefunken

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 12.08.2019 / 15:16 von at

Das Brandenburger Arbeitsministerium hat heute auf Sicherheitsrisiken der Defibrillatoren der Marke Telefunken AED Modell FA1 und HR1 aufmerksam gemacht. Wie jetzt bekannt wurde, hat der niederländische Hersteller „Defiteq International BV“ die beiden Produkte seit Juli 2016 widerrechtlich ohne gültiges CE-Zeichen in den Verkehr gebracht. Die Sicherheit und Funktionalität der Geräte ist nicht gewährleistet, teilt das Ministerium weiter mit.

Der Vertrieb war bereits untersagt worden. Die zuständige niederländische Behörde hat den Hersteller, der die Produkte weiterhin produzierte und mit einer gefälschten Bescheinigung verkauft, zu einem Rückruf der betreffenden Produkte aufgefordert.. Es wird allen Betreibern dringend geraten, die Fabrikate auszutauschen und nicht mehr für die Anwendung bereitzustellen.

Dieser Artikel wurde bereits 98 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.