Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Neue Bob-Anschubstrecke am Potsdamer Olympiastützpunkt eröffnet

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 13.08.2019 / 14:34 von at

Am Olympiastützpunkt im Sportpark Luftschiffhafen ist heute nach neunmonatiger Bauzeit die neue Bob-Anschubstrecke feierlich eingeweiht worden. Die neu errichtete Anlage dient mit dem parallel errichteten Sprinthang dem weiteren Ausbau des Standortes als Trainings- und Sichtungsstützpunkt im Bobsport.

„Ich freue mich, dass die Sportstadt Potsdam mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Projektes nun auch eine Bobanschub-Trainingsstätte hat. Dem Bob- und Schlittenverband für Deutschland steht damit eine hervorragende Anlage zur Verfügung, auf der sich die Sportlerinnen und Sportler optimal auf anstehende Weltmeisterschaften und die Olympischen Spiele vorbereiten können. Einer erfolgreichen Zukunft des Bobsports in Potsdam, die an die hervorragenden Leistungen von Kevin Kuske und Lisa Buckwitz anknüpft, dürfte also so nichts im Wege stehen.“, so Oberbürgermeister Mike Schubert, der neben der Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Britta Ernst, und dem Präsidenten des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland, Andreas Trautvetter, an der Eröffnung teilnahm.
Die in Brandenburg einmalige Anlage weist eine Gesamtlänge von etwa 90 Metern auf. Die Anschubstrecke mit einem Gefälle zwischen 2 und acht Prozent ist 61 Meter lang. Der 23 Meter lange Bremshang hat eine Neigung von 22 Prozent. Zur effektiven Steuerung des Trainings wurde zusätzlich eine Anlage für die Zeitmessung samt Anzeigetafel installiert. Zudem gibt es eine Garage für die Bobs samt Ausstattung für die Trainingsbobs und einen überdachten Startbereich.
Sportministerin Britta Ernst anlässlich der Eröffnung: „Die neue Anschubbahn und der ebenfalls neu errichtete Sprinthang werden zweifelsohne zum weiteren Leistungsaufbau von Spitzenathletinnen und Spitzenathleten im Bobsport-Kader beitragen. Das nährt die Medaillenhoffnungen zu Winterspielen Februar 2022 in Peking. Ich wünsche den Bobsportlerinnen und Bobsportlern ein erfolgreiches Training und viel Spaß auf der neuen Anschubstrecke!“
Die Kosten für die neue Anlage lagen bei rund 643.000 Euro. Finanziert wurde sie durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (385.800 Euro), durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (192.900 Euro) sowie durch die Stadt Potsdam (64.300 Euro).

Dieser Artikel wurde bereits 187 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto Janosch


  • Mike Schubert, Kevin Kuske, Lisa-Marie Buckwitz, Wilfried Lausch, Andreas Trautvetter und Britta Ernst haben heute die neue Bob-Anschubstrecke im Sportpark Luftschiffhafen eröffnet. Foto LHP_Jan Brunzlow


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.