Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Wer erkennt diesen Betrüger?

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 06.11.2019 / 14:52 von at

Im Juli dieses Jahres ist eine Rentnerin aus Waldstadt II um mehrere Tausend Euro betrogen worden. Samt Vorspiel zog sich der Betrug über mehrere Monate hinweg. Wie es dazu kam, erklärt ein Polizeisprecher: „Die Rentnerin erhielt seit dem Dezember letzten Jahres Anrufe und Postsendungen, die ...

... ihre Mitgliedschaft in zahlreichen Gewinnspielgesellschaften bekanntgaben. Sie versuchte alle angeblich abgeschlossenen Abonnements vergeblich zu kündigen und erhielt immer wieder Schreiben und Anrufe. Am Freitag, den 05.07.2019, rief schließlich eine angebliche Mitarbeiterin einer Verbraucherzentrale an und teilte der Geschädigten mit, dass sie gleich einen Anruf eines Anwalts erhalten werde, der mit einem Pfändungsbeschlusses beauftragt wurde. Die Dame nahm an, dass dies etwas mit den zahlreichen Abonnements zu tun haben könnte, die sie angeblich abgeschlossen hätte. Kurz darauf erhielt sie wie angekündigt den besagten Anruf eines falschen Anwalts, der der Geschädigten einredete, dass sie Bargeld von ihrem Konto abheben soll, damit dieses nicht gepfändet werden könne. Das Geld wäre in bar bei ihr zuhause sicherer. Die ältere Frau hob daraufhin mehrere Tausend Euro von ihrem Konto ab. Kurz darauf meldete sich der falsche Anwalt wieder, um sich nach weiteren Wertgegenständen zu erkundigen. Dieser schlug nun vor, dass jemand das Bargeld und die Wertgegenstände bei der Frau zuhause abholt, damit diese bei der drohenden Pfändung nicht verloren gehen.“

So kam es dann auch. Wenige Minuten später klingelte es an der Haustür und der auf dem Fahndungsbild abgebildete Mann erschien, um das Bargeld und die Wertgegenstände in Empfang zu nehmen. Da die Frau nie wieder etwas von Gewinnspielen, dem "Anwalt" und ihrem Geld hörte, meldete sie sich bei der Polizei, um den Betrug und die Täterbeschreibung zu melden.

Der gesuchte Mann ist schlank, etwa 30–35 Jahre alt und ca. 1,60-1,65 m groß. Seine Augenfarbe ist dunkel, die Hautfarbe dunkelbraun. Er trug eine graue Stoffhose und einen Blazer und sprach akzentfrei Deutsch.

Dieser Artikel wurde bereits 92 mal aufgerufen.

Bilder


  • Bild Polizei


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.