Logo

Ost-Derby am Weihnachtsvortag: Letztes 49ers-Spiel des Jahres in Wolmirstedt

Sport
  • Erstellt: 21.12.2023 / 10:01 Uhr von Richard Steinmetz
Am kommenden Samstag wollen sich die TKS 49ers am 13. Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB einen Tag vor Heiligabend mit dem achten Saisonsieg beschenken. Im Weg stehen die SBB Baskets Wolmirstedt. Die Baskets befinden sich mit sechs Siegen und sechs Niederlagen zwei Plätze hinter den 49ers auf dem achten Tabellenplatz. Ab 15 Uhr kann am 23. Dezember in Sachsen-Anhalt mitgefiebert werden.

Obwohl das Team am vergangenen Wochenende gegen den Aufstiegskandidaten aus Leverkusen die zweite Heimniederlage hinnehmen musste, befinden sich die 49ers dennoch mit sieben Siegen und fünf Niederlagen auf einem Playoff-Platz. Nun möchte die Mannschaft die etwas holprige, aber recht erfolgreiche Hinrunde mit einem Sieg am 13. Spieltag positiv abschließen und sich als Playoff-Kandidat etablieren.
Erwartet wird TKS dabei von den SBB Baskets Wolmirstedt, gegen die die 49ers bereits in der Saisonvorbereitung spielten. Zwar konnten sie dieses Spiel gewinnen, jedoch fehlten auf beiden Seiten wichtige Akteure.
Ähnlich wie bei den 49ers verlassen sich die Baskets stark auf ihre Teamleistung. Lediglich Lennard Winter (16,8 Pkt), der zuletzt verletzungsbedingt ausfiel, erzielt im Durchschnitt mehr als zwölf Punkte pro Spiel. Neben Winter netzen noch vier weitere Spieler durchschnittlich zweistellige Punktzahlen ein. Mit Marc Friederici und Martin Bogdanov, die im Schnitt 11,6 und 11,4 Punkte pro Spiel auflegen, sind die Aufbauspieler für den Großteil der Punkte verantwortlich. Gleichzeitig sorgen aber auch die Big Men Bill Borekambi und Modestas Paulauskas, die zusammen 21,3 Punkte pro Spiel erzielen, für Gefahr unter dem Korb.
Ebenfalls auffällig bei den Baskets ist die breite Minutenverteilung: von zwölf Spielern kommen elf auf zweistellige Minuten. Somit besitzen die Gastgeber einer der tiefsten Rotationen der ProB.
Mit einem Sieg könnten sich die 49ers schon vor der Rückrunde etwas von den SBB Baskets absetzen. Mit einer Niederlage würde das Team in der Tabelle sogar unter die Gastgeber rutschen. Co-Coach Dorian Coppola vermutet eine schwierige Aufgabe: „Wir erwarten ein ganz schweres Spiel, vor allem weil Wolmirstedt mit ihrer aktuellen Form nicht zufrieden sein wird. Die Mannschaft wird ähnlich wie Leverkusen mit viel Energie antreten, daher müssen wir uns gut vorbereiten.“
Wer die TKS 49ers in Wolmirstedt unterstützen möchte, kann [hier] Tickets beim Gastgeber erwerben. Ein Livestream wird pünktlich zum Tip-Off um 15 Uhr auf [YouTube] übertragen.

Bilder

Foto: Kerstin Kellner
Dieser Artikel wurde bereits 432 mal aufgerufen.

Werbung