Logo

Roland Wilkening wird neuer Brandenburger Generalstaatsanwalt

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 11.02.2024 / 10:05 Uhr von eb
Roland Wilkening wird neuer Generalstaatsanwalt des Landes Brandenburg. Justizministerin Susanne Hoffmann hat am Donnerstag im Beisein des amtierenden Generalstaatsanwalts Andreas Behm dem Abteilungsleiter für Strafrecht, Justizvollzug und Soziale Dienste im Ministerium der Justiz seine Ernennungsurkunde ausgehändigt. Der aus Niedersachsen stammende Jurist tritt am 1. September 2024 die Nachfolge von Andrea Behm an. Dieser wird am 31. August aus Altersgründen regulär aus dem Justizdienst ausscheiden. Damit ist ein nahtloser Übergang in diesem wichtigen Amt des “Chefanklägers” gewährleistet.

Das Kabinett hatte am 6. Februar 2024 einem entsprechenden Vorschlag der Justizministerin zugestimmt. Vorausgegangen war ein Bewerberauswahlverfahren nach den Grundsätzen der Bestenauslese gemäß Artikel 33 Absatz 2 des Grundgesetzes unter Beteiligung der Personalvertretung.
Dem Generalstaatsanwalt obliegt die Aufsicht über die vier Staatsanwaltschaften des Landes. Insgesamt sind bei der Generalstaatsanwaltschaft und den Staatsanwaltschaften in Cottbus, Frankfurt (Oder), Neuruppin und Potsdam zirka 760 Bedienstete tätig.
Ministerialdirigent Roland Wilkening wird der fünfte Leiter der mit Wirkung vom 1. Dezember 1991 errichteten Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg. Der Generalstaatsanwalt ist seit 2009 durch Reform des öffentlichen Dienstrechts kein politischer Beamter mehr.

Bilder

Roland Wilkening (Mitte) mit Andreas Behm und Justizministerin Susanne Hoffmann bei der Ernennung. Foto: MdJ
Dieser Artikel wurde bereits 176 mal aufgerufen.

Werbung