Logo

"Potsdam Exklusiv" auf Meetingpoint: #8/24 Eine Ära geht zu Ende: Staffelstabübergabe bei der Bürgschaftsbank Brandenburg

Potsdam Exklusiv
  • Erstellt: 25.02.2024 / 18:01 Uhr von Potsdam Exklusiv
Am Montag, 19. Februar 2024 ging eine Ära zu Ende. Im Nikolaisaal Potsdam wurde das langjährige Führungsduo der Bürgschaftsbank Brandenburg, Gabriele Köntopp und Dr. Miloš Stefanović feierlich verabschiedet. Nach 15 bzw. 19 Jahren an der Spitze der Bürgschaftsbank Brandenburg gehen die beiden Geschäftsführer in den wohlverdienten Ruhestand. Mit viel Expertise und Engagement haben sie gemeinsam ein stabiles Haus geformt. Das Wachstum der Bank kann sich sehen lassen.

Im Geschäftsjahr 2023 konnten 219 neue Bürgschaften und Garantien vergeben werden in einem Volumen von fast 80 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es knapp 200 Bürgschaften über etwas mehr als 70 Millionen Euro.

„Sie haben in ihrer Zeit Verantwortung für die Bürgschaftsbank getragen, viele Entscheidungen getroffen, die Bank geformt und geprägt, nicht nur Pflichten erfüllt, sondern in ihrer Zeit hohe Maßstäbe für eine Leitung einer Bürgschaftsbank gesetzt.“ Mit diesen Worten gratulierte die Brandenburger Finanzministerin Katrin Lange den beiden Bankern, die nicht nur die Geschicke der Bürgschaftsbank, sondern auch die Geschicke vieler Unternehmen und damit der Brandenburger Wirtschaft geprägt haben.

Denn Bürgschaftsbanken nehmen in der Landschaft der Wirtschaftsförderinstrumente eine besondere Rolle ein. Sie lassen über die herausgegebenen Bürgschaften Finanzierungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen zu. Existenzgründer profitieren von den Bürgschaften im besonderen Maße, da sie ohne eine solche Sicherheit keine Kredite für ihre Gründungsvorhaben erhalten würden. Insofern sei die Bürgschaftsbank wie eine Baumschule des Unternehmertums, die Existenzgründer wie unbeschriebene Blätter, die jedoch zeitgleich der marktwirtschaftliche Nachwuchs seien, auf den das Land Brandenburg angewiesen ist, so die Ministerin.

„Der Landesrechnungshof hat einmal festgestellt, dass eine Förderung durch die Bürgschaftsbank deutlich preiswerter ist als die Förderung durch einen Zuschuss. Das freut mich natürlich als Finanzministerin“, führte Katrin Lange aus.

Dieser effiziente Einsatz finanzieller Mittel hat im Land Brandenburg Spuren hinterlassen. „Die Bürgschaftsbank Brandenburg hat während der Amtszeit von Köntopp und Stefanovic mitgeholfen, 94.000 neue Arbeitsplätze zu schaffen und 75.000 Arbeitsplätze zu sichern. Das ist eine Hausnummer!“, so Prof. Jörg Steinbach, Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg.

Unter den rund 400 geladenen Gästen waren neben den Vertretern aus Politik, Kammern und Verbänden viele Unternehmer und Unternehmerinnen, die mit Hilfe der Bürgschaftsbank ihre Investitionsvorhaben realisieren konnten. Lothar Parnitzke, Geschäftsführer der Kunella Feinkost GmbH, erinnerte sich: „Mit Herrn Dr. Stefanovic arbeite ich schon 30 Jahre zusammen. Er hat immer seine schützende Hand über unser Unternehmen Kunella gehalten und in allen schwierigen und sicherlich auch risikovollen Fragen, wo er auch entscheiden musste, immer zur Firma gehalten und immer daran geglaubt, dass wir es schaffen.“

Gerald Rynkowski, Geschäftsführer der Veinland GmbH, zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der Zusammenarbeit mit der Bürgschaftsbank: „Mir und meinem Unternehmen ist es gemeinsam mit der Bürgschaftsbank gelungen, neue Märkte zu erobern, neue Produkte für Kunden zu produzieren und natürlich zu gucken, dass das Ganze finanziert werden kann.“

Auch Karin Genrich, 2. stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende der Bürgschaftsbank, lobte die Arbeit der scheidenden Bank-Chefs: „Es war immer eine kreative, der Wirtschaft zugewandte Zusammenarbeit. Ein ‚geht nicht‘ gibt es nicht bei den beiden. Und das fand ich immer beeindruckend.“

Mit Recht blicken auch Gabriele Köntopp und Dr. Milos Stefanovic stolz auf ihre Zeit in der Bürgschaftsbank Brandenburg zurück. „Ich bin besonders stolz auf ein Unternehmen, das wir gleich drei Mal begleiten durften: bei der Gründung, bei der ersten und auch bei der zweiten Nachfolgeregelung. Das Unternehmen existiert heute mit mehr als 100 Mitarbeitern“, so Dr. Stefanovic.

Gabriele Köntopp freute sich, dass sie so viele ganz unterschiedliche Unternehmen kennenlernen durfte. Und wenn sie heute durch Brandenburg fährt, an vielen Unternehmen vorbeifahren kann, für die die Bürgschaftsbank die Sicherheiten gestellt hat.

So übergeben die beiden zukünftigen Ruheständler ein gut bestelltes Haus an die zwei Nachfolgerinnen Silke Baron und Ilka Walter. Die zwei neuen Geschäftsführerinnen verfügen zusammen über mehr als 60 Jahre Bankerfahrung. Ein wenig digitaler und sichtbarer wollten sie als Bürgschaftsbank werden, aber im Großen und Ganzen werden sie das erfolgreiche Geschäftsmodell ihrer Vorgänger fortsetzen, damit sinnvolle Vorhaben nicht an fehlenden Sicherheiten scheitern.

[Potsdam Exklusiv] ist dabei - bei den außergewöhnlichen Shows, den großen Bällen, wichtigen Events, am Tisch interessanter Menschen. Ab sofort gibt es davon auch regelmäßig Einblicke auf Meetingpoint Potsdam - ganz exklusiv.

Bilder

Prof. Jörg Steinbach, Wirtschaftsminister Land Brandenburg
Das scheidende Geschäftsführungs-Duo mit Martin Sierp, Stand-Up Comedy Magic
Das Landesjugendjazzorchester
Das neue Führungsduo der Bürgschaftsbank, Silke Baron und Ilka Walter, im Gespräch mit dem Moderator des Nachmittags, Christian Matthée
v.l.n.r. Wirtschaftsminister Prof. Steinbach, Silke Baron, Geschäftsführerin Bürgschaftsbank, Gabriele Köntopp, scheidende Geschäftsführerin, Ilka Walter, zukünftige Geschäftsführerin, Dr. Milos Stefanovic, ehemaliger Geschäftsführer und Katrin Lange, Finanzministerin Brandenburg
Dieser Artikel wurde bereits 311 mal aufgerufen.

Werbung