Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Erster Sieg im neuen Jahr - Testspiel: Babelsberg 03 vs. Tasmania Berlin 4:0

Druckansicht

Sport

Erstellt: 11.01.2020 / 17:14 von Nulldrei

Zum Beginn des neuen Fußballjahres konnten die blauweißbunten Nulldreier unter dem neuen Cheftrainer Predrag Uzelac im ersten Spiel den ersten Sieg einfahren. Tom Nattermann und Bogdan Rangelov trafen bereits im ersten Durchgang jeweils doppelt für die Filmstädter.

Die Berliner Gäste waren zwar jederzeit bemüht die offensiv ausgerichteten Potsdamer in ihrem Aufbau zu stören und selbst über schnelle Umschaltaktionen zu Torgelegenheiten zu kommen, fanden jedoch kein passendes Mittel um das von Marvin Gladrow und Justin Borchardt gehütete Gehäuse ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nach vielen Spielerwechseln zur zweiten Halbzeit, riss auf beiden Seiten der spielerische Faden, sodass es letztendlich beim verdienten 4:0 blieb.

Bereits nach 2 Minuten konnten die zahlreichen Fans auf dem Kunstrasenplatz des Karlis erstmals jubeln. Nachdem Schiedsrichter Artwin Archut auf Foul an Pieter Wolf im Strafraum entschieden hatte, versenkte Tom Nattermann den fälligen Elfmeter sicher im Tor der Neuköllner (2.). Nur zwanzig Minuten später war es erneut der sehr agile Pieter Wolf, der mit einem schönen Lupfer die Hintermannschaft der Tasmanen überspielte, hinter der der eingelaufenen Bogdan Rangelov vor Torhüter Robert Schelenz nur noch vollenden brauchte (22.). Auch am zweiten Treffer des Serben war der schnelle Stürmer beteiligt. Sein Steckpass konnte sich Tobias Dombrowa auf der linken Seite erlaufen und für den späteren Doppelpacker Rangelov flach servieren (30). Der vierte und letzte Treffer des Nachmittages war dann wieder Tom Nattermann vergönnt. Er nutzte für seinen zweiten Treffer einen Abspielfehler von Torhüter Schelenz und konnte unbedrängt in das verwaiste Tor einschieben (42.).

Im zweiten Durchgang wechselten beide Trainer kräftig durch. Neben den beiden Torschützen verließen Noah Awassi, Tobias Dombrowa, Marvin Gladrow, Pieter Wolf, David Danko, André Marenin und Leonard Koch das Feld. Ersetzt wurden sie durch Valentin Rode, Jake Wilton, Ahmet Sagat, Moritz Kretzer, Fabrice Montcheu, Yasin Kaya, Onur Yesilli, Robin Müller und Justin Borchardt. Durch das veränderte Personal riss der spielerische Faden auf beiden Seiten etwas ab. Zwar waren die Potsdamer weiterhin feldüberlegen und erarbeiteteten sich noch einige gute Gelegenheiten, weitere Treffer wollten allerdings nicht fallen.

Gegen den Berliner Oberligisten zeigten die Babelsberger zum Beginn des neuen Fußballjahrzents eine ansprechende Leistung. Diese Frühform gilt es nun in den kommenden Testspielen gegen die zweifelslos stärkeren Gegner von Blau Weiß 90 Berlin und Tennis Borussia Berlin zu bestätigen und zu konservieren, um die Vorbereitungszeit auf die am 25. Januar startende Rückrunde optimal zu nutzen. Gegen die Spielvereinigung rollt der Ball am kommenden Samstag, den 18. Januar, ab 13.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des Karl-Liebknecht-Stadions.

Aufstellung Nulldrei: Gladrow (72. Borchardt), Komnos, Rangelov (46. Rode), Nattermann (46. Wilton), Koch (46. Sagat), Marenin (46. Kretzer), Danko (46. Montcheu), Wolf (46. Kaya), Reimann, Awassi (46. Yesilli), Dombrowa (46. Müller)

Dieser Artikel wurde bereits 48 mal aufgerufen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.