Logo

Orcas gewinnen fahriges Havelderby: Potsdam II siegt im blu / Nächsten Samstag Spitzenspiel in Magdeburg

Sport
  • Erstellt: 30.04.2024 / 17:01 Uhr von André Laube
Die Zweite der Potsdam Orcas bleibt weiterhin ungeschlagen in der laufenden Saison. Im Havelderby der 2. Wasserball-Liga Ost gegen den ASC Brandenburg 03 siegte die Mannschaft von Trainer Slawomir Andruszkiewicz am Samstagabend im Sport- und Freizeitbad blu sicher 14:6 (3:2, 3:3, 4:1, 4:0). An der Tabellenspitze verbleibt aber weiterhin die WU Magdeburg mit inzwischen vier Spielen mehr.

Die Elbestädter konnten in 14 Matches bislang 22 Punkte (199:139 Tore) einsammeln; die Bundesliga-Reserve der Orcas in 10 Partien 20 Zähler (190:68). Durch den „Patzer“ Magdeburgs am Sonntag bei der SG Neukölln II (10:15) könnte Potsdam bereits am nächsten Samstag im Spitzenspiel bei der Wasserball-Union den ersten Rang des Klassements übernehmen.

Ein schönes Spiel sahen die rund 150 Zuschauer – mit einer großen Anhängerschaft Brandenburgs – auf der Tribüne nicht. Viele Nickligkeiten führten zu einem sehr fahrigen Verlauf. Die Schiedsrichter hatten ihr liebe Mühe, das zunächst auch offene Spiel zu leiten. Potsdam begann konzentriert, verlor dann aber genauso schnell wieder die Kontrolle. In den ersten vier Minuten erzielten Melvin Karpsinki (2) und Jonas Große die 3:0-Führung; bis Ende des ersten Viertels konnte der Tabellen-Viertel aber auf 2:3 anschließen.

Im zweiten Durchgang musste Potsdam sogar den Ausgleich hinnehmen, antwortete dann aber durch Treffer durch Jacob Drachenberg und Große zum 5:3. Nach Zeitstrafe gegen Brandenburg markierte Marc Lehmann das 6:4. Bei 6:5 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause ging den Gästen mehr und mehr die Luft aus. Zwar wehrte sich Brandenburg defensiv weiterhin achtbar; nach vorn ging aber kaum noch etwas. Lediglich einen Treffer erzielte der ASC im dritten und vierten Abschnitt, während Potsdams Karpinski (3), Noah Schütze (2), Michael Vorogushyn, Paul Könnicke und Fabian Liedtke für den 14:6-Endstand sorgten.

Potsdam II: Torhüter Joel Limprecht, Michael Vorogushyn (1), Jonas Große (2), Marc Lehmann (1), Maurice Schmidt, Noah Schütze (2), Fabian Liedtke (1), Erik Miers, Melvin Karpinski (5), Elias Göthke, Tom-Luca Reisewitz, Jacob Drachenberg (1), Paul Könnicke (1)

Bilder

Bester Werfer beim 14:6 gegen den ASC Brandenburg: Sportschüler Melvin Karpinski mit fünf Toren. Foto: Sandra Seifert
Dieser Artikel wurde bereits 230 mal aufgerufen.

Werbung