Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

SPD: Taktverdichtung RE 1 auf 3 mal pro Stunde ab nächsten Jahr!

Druckansicht

Politik

Erstellt: 09.11.2017 / 15:32 von Stadtpolitik

Schubkraft für den Landesnahverkehrsplan haben die Potsdamer Stadtverordneten gestern auf Initiative von Kai Weber, SPD, beschlossen. Potsdam soll darauf drängen, die geplante Taktverdichtung beim RB 1 schon 2018 einzuführen, nicht erst ab 2022. „Wir unterstützen die Zielrichtung ...

... des Nahverkehrsplans 2018 voll und ganz“, sagt Weber. „Wir fordern schon lange die Taktverdichtung des RE 1 und unterstützen auch Brandenburg, Werder und die anderen Kommunen dabei. Nur wollen wir, dass das nicht erst in 5 Jahren zum Tragen kommt. Das ist zu spät.“
Auch die neue Führung des RB 21 über Spandau und Gesundbrunnnen sei gut für Potsdam und Umgebung, sagt Weber. „Wir schlagen vor, dass in diesem Zusammenhang die Wiederöffnung der Bahnhöfe Bornim-Grube und Satzkorn geprüft wird.“
Das zweite Gleis auf S-Bahn Trasse Potsdam / Griebnitzsee – Wannsee und der Wiederaufbau des oberen Bahnsteigs Pirschheide sind alte kommunale Forderungen und finden daher natürlich Beifall. „Wir haben die Stadtverwaltung darin bestärkt, in der Potsdamer Stellungnahme genau diese neuralgischen Punkte anzusprechen. Damit wir endlich einen großen Schritt nach vorn kommen mit dem Schienenverkehr in unserer Metropolregion“, so der Fraktionsvorsitzende Pete Heuer und Kai Weber.


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 240 mal aufgerufen.

Dokumente

  • Taktverdichtung RE 1 Neue Fassung mit Ergänzung 8.11.17_Fraktionen SPD, CDU/ANW [Klick]

Bilder



Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Zweifel schrieb um 17:33 Uhr am 09.11.2017:

Die Erfahrung zeigt: Alles nur leere Worte, aus denen sowieso keine Taten folgen.
Wir haben vom sogenannten „Politiker- Sprech“ schon lange genug über uns ergehen lassen müssen, wir Bürger lassen uns nur noch von Leistungen, die wirklich erbracht worden sind und und den Menschen einen fühlbaren Mehrwert erbringen, beeindrucken.