Logo

Ein Gartenreich mit Geschichte: Das Paradies der Familie Hauch

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 12.05.2024 / 11:01 Uhr von ht
Ein Garten, der die Zeit überdauert hat: Seit über 120 Jahren thront ein majestätischer Birnbaum im Mittelpunkt des Gartenreichs von Renate und Michael Hauch. Auf einer 4000 Quadratmeter großen Anlage erblüht eine Vielfalt von Grün und Farben, die das Herz jedes Gartenliebhabers höher schlagen lässt. Ursprünglich als klassischer Werderaner Etagengarten für den Obstbau angelegt, haben Renate und Michael Hauch in den 1990er-Jahren die Fackel übernommen und begannen, ihren Garten nach ihren Vorstellungen umzugestalten.
Anzeige

Obwohl Renate als Friseurin und Michael als Werkzeugmacher ihren Lebensunterhalt nicht mehr von den Erträgen des Gartens bestreiten müssen, erfreuen sie sich weiterhin am Gärtnern. In drei Jahrzehnten haben sie aus der alten Struktur mit Sandwegen eine lebendige Oase mit verschiedenen Themenbereichen, malerischen Ausblicken und versteckten Ecken geschaffen. Nur der alte Birnbaum blieb unverändert stehen.

Ein Teich mit Fischen schmückt die Hausterrasse, während am anderen Ende des Gartens ein Trockenteich angelegt wurde. Zwischen diesen beiden Punkten gibt es eine Fülle von Pflanzen: Rhododendren und Azaleen dominieren derzeit die auch farblich harmonische Gartenlandschaft, während die Magnolienblüte bereits vorüber ist und die Rosen in Kürze erblühen werden.

Ahorn, Weigelien, Schneebälle und Blumenhartriegel sind nur einige der vielen Pflanzenarten, die den Garten schmücken. Das Ehepaar Hauch setzt dabei auf blühende Gehölze, um Bienen, Insekten und Vögeln Nahrung zu bieten. Sitzgelegenheiten sind geschickt verteilt, um die Möglichkeit zur Entspannung zu bieten. Doch hinter der idyllischen Fassade verbirgt sich harte Arbeit, wie eine gewaltige "Kompostecke" zeigt, die allein so groß ist wie ein Kleingarten.

Die Expertise der Hauchs im Gartenbau hat sich herumgesprochen, und Renate Hauch ist seit vielen Jahren als Jurymitglied im Werderaner Gartenwettbewerb aktiv. Dieser trägt nun das neue Konzept „Hinterm Gartenzaun". Die Bewerbungsfrist für diesen Wettbewerb läuft noch bis zum 31. Mai, und Hausgartenbesitzer haben die Möglichkeit, daran teilzunehmen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung finden sich unter [www.werder-havel.de]. Interessierte können den Garten der Hauchs am Plessower See 19 während der offenen Gärten am 12. Mai, 26. Mai, 7. Juli und 14. Juli von 10 bis 18 Uhr besichtigen und sich von dem Ehepaar beraten lassen.

Bilder

Foto: Stadt Werder (Havel)
Foto: Stadt Werder (Havel)
Dieser Artikel wurde bereits 186 mal aufgerufen.

Werbung