Logo

Badesaison in Brandenburg beginnt mit hervorragender Wasserqualität

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 13.05.2024 / 15:01 Uhr von eb
Gemäß der Brandenburgischen Badegewässerverordnung startet in wenigen Tagen, genauer gesagt am Mittwoch, 15. Mai, offiziell die Badesaison in Brandenburg. Für das Jahr 2024 wurden insgesamt 251 Badegewässer ausgewiesen, von denen 92 Prozent eine "ausgezeichnete" Wasserqualität aufweisen. Dem Badespaß steht damit nichts im Wege.
Anzeige

"Brandenburg ist ein attraktives Seenland mit vielen Badeseen in mitten der schönen Natur und hervorragender Wasserqualität. Ungetrübter Badespaß ist ein echtes Aushängeschild für unsere Region. Für ein gesundes und sicheres Baden werden alle ausgewiesenen Badegewässer von den Gesundheitsämtern unter anderem durch regelmäßige Entnahmen von Wasserproben mindestens einmal pro Monat überwacht. Alle Badegäste sind aufgerufen, auf die Badesicherheit zu achten und Müll nicht liegen zu lassen. Dann wird auch diese Badesaison für alle ein Vergnügen", so Verbraucherschutzstaatssekretärin Dr. Antje Töpfer.

Gemäß der Brandenburgischen Badegewässerverordnung erstreckt sich die offizielle Badesaison üblicherweise vom 15. Mai bis zum 15. September eines jeden Jahres, wobei in diesem Zeitraum eine hohe Anzahl von Badegästen erwartet wird. Während dieser Zeit überwachen die Gesundheitsämter der Landkreise und kreisfreien Städte die Badestellen besonders unter hygienischen Gesichtspunkten und führen Besichtigungen sowie Probennahmen durch. Sie fungieren auch als Ansprechpartner für Informationen zur aktuellen Wasserqualität und anderen Aspekten der Badestellen. An den [ausgewiesenen Badestellen] werden neben aktuellen Hinweisen zur Überwachung auch "Steckbriefe" veröffentlicht, die Informationen zur Badestelle, ihrer natürlichen Umgebung und ihrer Bewertung enthalten.

Das Baden und Schwimmen in freien Gewässern ist grundsätzlich im Land Brandenburg erlaubt, es sei denn, die zuständige Behörde hat ein Badeverbot aufgrund der Wasserqualität ausgesprochen. Die Entscheidung darüber, ob an bestimmten Stellen gebadet werden darf, liegt bei den örtlichen kommunalen Behörden.

Aktuell sind fünf Badegewässer nicht eingestuft, da drei davon als "neu" gelten und bei zwei weiteren aufgrund umfangreicher Sanierungs- und Bewirtschaftungsmaßnahmen noch nicht genügend Daten für eine Bewertung gemäß der Brandenburgischen Badegewässerverordnung vorliegen. Eine Bewertung der Wasserqualität für diese Badestellen ist zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen.

Dieser Artikel wurde bereits 1.022 mal aufgerufen.

Werbung