Logo

Premiere des Umweltfilmfestivals "Green Visions"

Regionales
  • Erstellt: 09.06.2024 / 12:01 Uhr von ant
Die Filmstadt Potsdam hat ein neues Festival: Vom 30. Mai bis 2. Juni fand die Premiere von "Green Visions Potsdam" statt - einem Filmfestival, das sich ganz dem nachhaltigen Leben widmet. Unter der Leitung von Dieter Kosslick, dem ehemaligen Direktor der Berlinale, bot das neuartige Event einen spannenden Trialog aus Filmen, Wissenschaft und einem "Markt für nachhaltiges Leben".
Anzeige

Volle Kinosäle, lebhafte Diskussionen und ein großes Besucherinteresse krönten den erfolgreichen Auftakt. In 19 Filmvorführungen und Gesprächen mit Experten wie Antje Boetius, Maja Göpel und Frank Schätzing ging es darum, einen lösungsorientierten Umgang mit der Klimakrise zu finden. "Das Festivalklima war prima. Viele Veranstaltungen waren bis zum letzten Platz besetzt", freute sich Kosslick.

Auch die Meeresbiologin Antje Boetius war vor Ort: "Für mich ist das ein Fest, im Kino zusammen zu staunen und dann noch gemeinsam über Utopien, Hoffnung und Sorgen zu debattieren."

Neben den Filmvorführungen und Diskussionen im Filmmuseum, der Uni Potsdam und weiteren Spielstätten, begeisterte der "Markt für nachhaltiges Leben" mit innovativen Angeboten und regionalen Leckereien.

Bereits jetzt freuen sich die Organisatoren auf die nächste Ausgabe von "Green Visions" 2025 - wenn es wieder heißt: Vorhang auf für Klima, Kino und Genuss in Potsdam!

Wer mehr will, klickt hier: [www.greenvisions-potsdam.de].

Bilder

Jean-Albert Lièvre und Prof. Dr. Antje Boetius beim Eröffnungsfilm "Les gardiennes de la planète" (Whale Nation) (c) Peter Himsel, Green Visions 2024
Dieser Artikel wurde bereits 305 mal aufgerufen.

Werbung