Logo

Kino gegen Rechts: Jud Süss 2.0 im Filmmuseum Potsdam

Events
  • Erstellt: 10.06.2024 / 18:01 Uhr von ht
Am Freitag, 14. Juni, ab 19 Uhr zeigt das Filmmuseum Potsdam den Dokumentarfilm "Jud Süss 2.0" von Felix Moeller aus dem Jahr 2021. Der Film untersucht die Verbindung zwischen der NS-Filmpropaganda und dem heutigen Online-Antisemitismus. Der NS-Propagandafilm »Jud Süß« wird als faktischer Mordaufruf bezeichnet, und der Dokumentarfilm beleuchtet, wie moderne rechte Influencer und Youtuber diese alten Stereotype in eine neue Sprache überführen.

Die Wiener Terrorismus-Expertin Julia Ebner hat in Online-Foren recherchiert, in denen sich antisemitische Attentäter radikalisieren, während die Künstlerin Talya Feldman ihre Erfahrungen beim Attentat auf die Synagoge in Halle 2019 in ihrer Kunst verarbeitet.

Der Regisseur Felix Moeller wird anwesend sein und mit Simon Strick, Autor und Medienwissenschaftler, diskutieren.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Kino gegen Rechts", die sich mit den Bedrohungen des Rechtsextremismus für die demokratische Gesellschaft auseinandersetzt. Filme der Reihe zeigen die Auswirkungen ultrarechter Tendenzen und bieten Gegenpositionen und Auswege an.

Kartenreservierungen sind telefonisch unter 0331-27181-12, per Mail an [ticket@filmmuseum-potsdam.de] oder unter [www.flimmuseum-potsdam.de] erhältlich.

Bilder

Foto: Jud Süß Filmrollen/ Bildquelle: Filmmuseum Potsdam
Dieser Artikel wurde bereits 86 mal aufgerufen.

Werbung