Logo

Großer Besucherandrang im Potsdam Museum: Ausstellungen zu Karl Foerster und Karl Hagemeister

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 10.06.2024 / 12:01 Uhr von ht
Die Sonderausstellungen „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ und „Karl Hagemeister. Die Natur ist groß“ im Potsdam Museum erfreuen sich großer Beliebtheit. Seit ihrer Eröffnung verzeichnen die Ausstellungen hohe Besucherzahlen: Die am 9. März gestartete Foerster-Ausstellung lockte bereits über 8.152 Besucherinnen an, während die am 23. März eröffnete Hagemeister-Ausstellung 6.703 Besucherinnen anzog.

Prof. Dr. Walid Hafezi, Beigeordneter für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, betont die positive Resonanz auf die Familienangebote und den freien Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Besonders der Gestaltungswettbewerb für Kinder und Jugendliche zur Foerster-Ausstellung, der mit attraktiven Preisen lockt, findet großen Anklang.

Die stimmungsvolle Gestaltung der Ausstellungen trägt maßgeblich zu ihrem Erfolg bei. In der Foerster-Ausstellung werden seine Züchtungserfolge mit großformatigen Blütenfotografien inszeniert, während ein abgedunkelter Raum mit einem fast raumhohen Lichtbild des berühmten Senkgartens und Klaviermusik die Bedeutung von Schönheit als „tägliches Seelenbrot“ vermittelt. Die Hagemeister-Ausstellung zeigt die Sinneslandschaften des Freilichtmalers zu den vier Jahreszeiten und begeistert die Besucher mit der Installation „The Ever Changing Light“, die Hagemeisters Malerei in moderne Klänge und Bildanimationen überträgt.

Dr. Thomas Steller, Direktor des Potsdam Museums, freut sich über das große Interesse und die hohe Nutzung des Kombitickets für beide Ausstellungen. Mit weiteren Aktionen, wie dem eintrittsfreien Museumstag am Freitag, den 28. Juni, und umfangreichen Ferienangeboten, erwartet er auch in den kommenden Monaten zahlreiche Besuchern.

Der aus Werder stammende Impressionist Karl Hagemeister (1848-1933) und der in Potsdam tätige Gartenkünstler Karl Foerster (1874-1970) widmeten sich beide dem Ideal der Naturnähe. Hagemeister, als Freilichtmaler, wurde zu einem wichtigen deutschen Wegbereiter der modernen Landschaftsmalerei. Foerster hingegen revolutionierte die Gartenkunst mit seinen naturnahen Gartenkompositionen und innovativen Pflanzenzüchtungen, die bis heute Gärten in Europa und Übersee beeinflussen.

Die Ausstellung über den Impressionisten Karl Hagemeister läuft noch bis zum 28. Juli, während die Ausstellung zu Karl Foerster bis zum 18. August zu sehen ist. Beide Künstler prägten mit ihren Arbeiten die Kunst und Gartenlandschaft ihrer Zeit und darüber hinaus.

Dieser Artikel wurde bereits 81 mal aufgerufen.

Werbung