Logo

SPD gewinnt Kommunalwahl in Potsdam

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 10.06.2024 / 15:01 Uhr von eb
Die SPD hat die Kommunalwahl in Potsdam mit 19,4 Prozent der Stimmen gewonnen und sichert sich somit die meisten Sitze in der Stadtverordnetenversammlung. Die Wahlbeteiligung lag bei hohen 70,4 Prozent. Insgesamt errangen zwölf Parteien und Gruppierungen Sitze in der Versammlung. Die CDU folgt mit 14,7 Prozent, knapp vor Bündnis 90/Die Grünen mit 14,5 Prozent.

Die SPD bleibt damit die stärkste Kraft in Potsdam und konnte mit 0,2 Prozentpunkten leicht zulegen. Die CDU verzeichnete ebenfalls einen Zuwachs von 2,3 Prozentpunkten. Trotz eines Verlustes von 4,3 Prozentpunkten schafft das Bündnis 90/Die Grünen es noch auf den dritten Platz.

Auf Platz 4 folgt die AfD mit 13,7 Prozent (+4,2), auf Platz 5 DIE aNDERE mit 10,2 Prozent (-0,2). Platz 6 belegte DIE LINKE mit 8,7 Prozent der Stimmen (-9,3), gefolgt von der erstmals angetretenen Wählerinitiative BfW mit 5,5 Prozent. Die FDP erhielt 4,5 Prozent (-0,4) der Stimmen. BVB/Freie Wähler konnten 1,8 Prozentpunkte zulegen und holten 2,9 Prozent. Die PARTEI liegt bei 2,7 Prozent (+1,1) und die erstmals angetretene Partei Volt kam auf 1,9 Prozent. Mitten in Potsdam erhielten 1,2 Prozent, gefolgt von dem Einzelbewerber Robert Witzsche mit 0,2 Prozent.

In der Stadtverordnetenversammlung, die voraussichtlich am 1. Juli ihre konstituierende Sitzung hat, erhält die SPD elf Sitze, Bündnis 90/Die Grünen, die CDU und die AfD kommen auf acht Sitze. DIE aNDERE werden mit sechs Sitzen vertreten sein, gefolgt von DIE LINKE mit fünf Sitzen. Die weiteren Sitze verteilen sich auf BfW (drei Sitze), FDP (zwei Sitze), BVB/Freie Wähler (zwei Sitze) sowie Die PARTEI, Volt und Mitten in Potsdam mit jeweils einem Sitz. Insgesamt sind 56 Stadtverordnete plus der Oberbürgermeister stimmberechtigt.

Neben der Europawahl und der Kommunalwahl zur Stadtverordnetenversammlung stimmten die Bürger am Sonntag in den neun Ortsteilen zusätzlich über ihre Ortsbeiräte ab. 127 Kandidaten bewarben sich um die insgesamt 55 Sitze in den neun Ortsbeiräten.

Die detaillierten vorläufigen Endergebnisse der Europa-, Kommunal- und Ortsbeiratswahlen in Potsdam sind im Internet unter [egov.potsdam.de/wahlen/app/] abrufbar.

Oberbürgermeister Mike Schubert und der Beigeordnete Zentrale Verwaltung Dieter Jetschmanegg dankten den Wahlhelfern für ihren Einsatz am Wahltag. Insgesamt rund 1700 ehrenamtliche Helfer unterstützen bei der ordnungsgemäßen Durchführung der Europa- und Kommunalwahlen in der Landeshauptstadt Potsdam. Davon sind rund 370 Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

"Mein herzlicher Dank gilt den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die heute gemeinsam mit dem Team um Wahlleiter Dr. Stefan Tolksdorf für einen reibungslosen und ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl sorgen", so Oberbürgermeister Mike Schubert. "Mit ihrem großen Engagement leisten sie einen aktiven Beitrag zur Stärkung unserer Demokratie."

Die Auszählung der Stimmen dauerte bis 2:39 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 657 mal aufgerufen.

Werbung