Logo

Bad Belzig erhält 432.000 Euro für innovatives Fahrradparkhaus am Bahnhof

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 06.07.2024 / 16:01 Uhr von ant
In Bad Belzig entsteht ein modernes Fahrradparkhaus, das neue Maßstäbe in Sachen Sicherheit und Nachhaltigkeit setzt. Verkehrsstaatssekretär Uwe Schüler übergab der Stadt einen Förderbescheid über rund 432.000 Euro für die Errichtung einer modularen Fahrradabstellanlage am Bahnhof. Das Projekt ist Teil des landesweiten Pilotprogramms "Modulares Fahrradparken" in Brandenburg.

Der neue "RadPark" in Bad Belzig wird insgesamt 62 Stellplätze bieten, darunter 44 gesicherte Plätze in einer Sammelschließanlage mit Doppelstockparkern. Besonders hervorzuheben sind die vier Sonderstellplätze für Lastenfahrräder und Fahrradanhänger sowie 14 gesicherte Stellplätze für Leihfahrräder. Die Anlage wird mit modernster Technik ausgestattet, einschließlich Videoüberwachung, LED-Beleuchtung und einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

Uwe Schüler betonte die Bedeutung des Projekts: "Brandenburg ist Fahrradland. Deshalb wollen wir den Radverkehr stärken und ihn sinnvoll mit dem umweltfreundlichen ÖPNV verknüpfen." Das modulare Baukonzept ermöglicht eine flexible Anpassung an lokale Bedürfnisse und ist besonders nachhaltig.

Die Finanzierung des Vorhabens erfolgt durch das Sonderprogramm "Stadt und Land" des Bundes sowie aus Landesmitteln. Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing unterstrich die Bedeutung solcher Projekte für die klimaneutrale Mobilität: "In der Stadt Bad Belzig können sich Radfahrerinnen und Radfahrer nun auf sichere, modulare Fahrradparkhäuser in Holzbauweise an Bahnhöfen freuen."

Das Pilotprojekt "Modulares Fahrradparken" ist Teil einer größeren Initiative des Landes Brandenburg, bei der insgesamt 2.500 neue Bike-and-Ride-Stellplätze an verschiedenen Standorten entstehen sollen. Neben Bad Belzig profitieren auch andere Kommunen wie Angermünde, Blankenfelde-Mahlow und Cottbus von diesem innovativen Konzept.

Die Fertigstellung der Anlage in Bad Belzig ist für Ende 2025 geplant.

Dieser Artikel wurde bereits 98 mal aufgerufen.

Werbung