Logo

Wo einst Königin Luise entschleunigte: Jahresempfang der IHK Potsdam in Paretz

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 06.07.2024 / 17:01 Uhr von Christiane Fuchs
Die Industrie- und Handelskammer Potsdam hatte am Donnerstag, 4. Juli, in den Ketziner Ortsteil Paretz zu ihrem Jahresempfang eingeladen. Rund 250 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft – darunter Unternehmerinnen und Unternehmer, Minister, Präsidenten, Staatssekretäre, Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister, Mitglieder des Deutschen Bundestages, Abgeordnete aus Landtag, Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen - folgten der Einladung, um in der Paretzer Scheune über die aktuelle Lage der Brandenburger Wirtschaft zu diskutieren und sich zu vernetzen.

Die Paretzer Scheune existiert seit 1811. Bis kurz nach der Wende wurde sie für landwirtschaftliche Zwecke genutzt, 2011 umfassend saniert. Heute steht sie für Feste und Tagungen aller Art zur Verfügung.

Im Vorfeld des Jahresempfanges fand die 92. Sitzung der Vollversammlung der IHK Potsdam statt, auf der Dr. Christian Herzog zum neuen Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam bestellt wurde. Mitte Dezember wird er sein Amt antreten.

IHK-Präsidentin Ina Hänsel sagte dazu: „Dr. Christian Herzog hat sich gegenüber vielen Mitbewerbern durchgesetzt und die Findungskommission überzeugt. Seine langjährigen Erfahrungen als Wirtschaftsförderer werden für seine neue Tätigkeit von größtem Nutzen sein. Von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz über Energie, Internationalisierung bis hin zu Start-ups – er ist zu Hause in allen Belangen zur Weiterentwicklung unserer regionalen Wirtschaft. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.“

Das Grußwort des Landes Brandenburg überbrachte Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke.

Der Ministerpräsident bedankte sich bei den drei IHKs in Brandenburg für die gute Zusammenarbeit: „Denn ohne Euch hätten wir nicht das erreicht, was wir in den letzten Jahren wirtschaftlich erreicht haben.“ Und das sei nicht wenig, denn immerhin befinde sich das Land Brandenburg in letzter Zeit regelmäßig unter den TOP 3 der Bundesländer bzgl. des erreichten Wirtschaftswachstums.

Mit einem Wirtschaftswachstum von 2,3% im Jahr 2023 gemessen am BIP hat Brandenburg Bayern überholt, das nur mit 0,3% gewachsen ist.

Ein Faktor, der das möglich gemacht hätte, sei eben auch die gute Zusammenarbeit mit den wirtschaftlichen und politischen Vertretern Berlins - auch ganz ohne Fusion. „Ich glaube, wir beweisen momentan, dass es die Fusion nicht braucht, sondern dass es auch ohne Fusion sehr gut, gerade in wirtschaftlichen Fragen gemeinsam laufen kann“, so der Ministerpräsident.

Und diese gute Zusammenarbeit werde es weiter brauchen, insbesondere im Hinblick auf die weiterhin bestehenden Herausforderungen, die auch schon die IHK-Präsidentin Ina Hänsel angesprochen hatte: Fach- und Arbeitskräftesicherung, Entbürokratisierung und die Energiepolitik.

Immerhin ist für nahezu alle Unternehmen eine planbare und bezahlbare Energieversorgung zentral. Netzentgelte, Steuern und Abgaben machen jedoch rund 50 Prozent der Stromrechnung aus.

Gerade für zukünftige Investitionen sei die Planbarkeit von Energiekosten unerlässlich, so Woidke: „Wir werden alles dafür tun, dass es diese Planbarkeit wieder gibt.“

Empfänge wie diese dienen aber auch dem Austausch der Unternehmen untereinander. Zu erfahren, wie andere Unternehmer mit den Alltags-Problemen umgehen, war daher für viele ein wichtiger Punkt, am Donnerstagabend in Paretz dabei zu sein.

Bilder

Carsten Christ, Präsident der IHK Ostbrandenburg und Christian Tertel, Deutsche Bank
Karin Elleser, Oberlin Berufsbildung, und Dagmar Pätzold, Vorstand Geschäftsnetzwerk Potsdam
Das Catering kam aus dem Hause QUENDEL
Dorothee Berger, GF „Sandokan Werder", und Susanne Engels, GF 25 Teiche GmbH
Gespräche, im Hintergrund die kleine Paretzer Dorfkirche
Prof. Dr. Oliver Günther, Präsident der Universität Potsdam, und Dr. Helga Breuninger, Stifterin der Breuninger-Stiftung
Potsdamer OB a.D. Jann Jakobs
Musikalische Umrahmung durch JazzoCrazz
Im Gespräch
Katrin Mußhoff, Bürgermeisterin von Ketzin, Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Ina Hänsel, Präsidentin der IHK Potsdam
Monique Zweig, Hauptgeschäftsführerin der IHK Ostbrandenburg mit dem Präsidenten der IHK, Carsten Christ
Präsidentin der IHK Potsdam, Ina Hänsel
Olga Bartieva, Projektmitarbeiterin bei DAMOST e.V.
Dr. Christian Herzog , der designierte Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam, mit der Präsidentin Ina Hänsel
Ulrich Scheppan, Vorstandsvorsitzender der ILB
Heike Venzke, MAZ und Jacqueline Grollmuß, BB Radio
Julius Steffen, GF justconnected und Markus Hußner, Geschäftsführer ROM GmbH
Dr. Saskia Ludwig, MdL, Peter Heydenbluth, GF ERV und Katrin Schneider, EDEKA Werder
Die Geschäftsführung der araneaNET GmbH: Martina Huster und Gerald Bock
Christoph Niendorf und Gerald Rynkowski von der Veinland GmbH
Hoteliers Burkhard Scholz und Jutta Braun
Brotsommelier Tobias Exner
Marcus Mattes, GF Mattesgranit und Ulf Trede, GF LMT-TREDE
Veränderung des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) in den Bundesländern in Deutschland im Jahr 2023, Quelle: destatis
Dieser Artikel wurde bereits 712 mal aufgerufen.

Werbung