Logo

IHK Potsdam: „Nicht ohne Ausbildungsvertrag in die Ferien starten“

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 07.07.2024 / 12:01 Uhr von ht
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam ruft Schulabgänger dazu auf, noch vor den Sommerferien einen Ausbildungsvertrag abzuschließen. Derzeit sind in der Region 722 freie Ausbildungsplätze verfügbar. Besonders gefragt sind Kaufleute im Einzelhandel (85 Plätze), Industriemechaniker (52 Plätze) und Fachkräfte für Lagerlogistik (50 Plätze).

Ina Hänsel, Präsidentin der IHK Potsdam, betont die Dringlichkeit: „Zwei Wochen vor den Sommerferien fordere ich deshalb dazu auf: Nicht ohne Ausbildungsvertrag in der Tasche in die Ferien starten. Die Unternehmerinnen und Unternehmer freuen sich über alle, die einen Fuß in die märkischen Betriebe setzen. Die Türen stehen weit offen und man wird den jungen Leuten helfen, einen perfekten Einstieg in ihre berufliche Karriere zu bekommen.“

Bis zum 30. Juni wurden bereits knapp 1300 Berufsausbildungsverträge für das kommende Ausbildungsjahr bei der IHK Potsdam registriert. Trotz dieses positiven Trends fällt es den ausbildenden Unternehmen schwer, alle freien Plätze zu besetzen. Daher nutzen sie zunehmend Ausbildungsmessen, Anzeigen und Social-Media-Kanäle, um ihre Angebote zu bewerben.

Die IHK Potsdam unterstützt bei der beruflichen Orientierung. Unter [www.mach-es-in-brandenburg.de] können Interessierte herausfinden, welche der 250 unterschiedlichen Berufsbilder im Land Brandenburg ausgebildet werden und welche Fähigkeiten dafür gefragt sind.

Dieser Artikel wurde bereits 81 mal aufgerufen.

Werbung