Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Mittwoch, 9 Uhr: Anträge auf Corona-Soforthilfe gehen online

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 24.03.2020 / 08:03 von cg1

Fehlende Einnahmen wegen stornierender Auftraggeber, wegbrechende Mieten aufgrund geschlossener Läden oder keine Chance Geld zu verdienen, weil das Geschäft per Verordnung geschlossen wurde - viele Unternehmer im Land Brandenburg sehen ungewissen Zeiten entgegen. Morgen ab 9 Uhr können Betroffene bei der ILB ihre Anträge auf Soforthilfe stellen, ab diesem Moment stehen die Dokumente auf der Homepage bereit.

Tillmann Stenger, der Vorstandsvorsitzende der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), betont: "Es gibt keinen Grund, sofort den Antrag stellen zu müssen. Die Antragsfrist läuft bis Ende Dezember dieses Jahres. Dennoch rechnen wir bereits jetzt mit vielen Tausend Anträgen, denn es gibt ja kein Unternehmen, das nicht in der einen oder anderen Weise von der Corona-Krise betroffen ist. Einigen Unternehmen geht das, was wir derzeit erleben, bereits an die Substanz. Deshalb sollen die Anträge auf Soforthilfe auch so zügig wie möglich bearbeitet und die Zuwendungen so schnell als möglich ausgezahlt werden. Darauf bereiten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ILB momentan vor. Mehr als 100 Beschäftigte der Bank werden an der Antragsbearbeitung mitwirken. Wir werden alle unsere Ressourcen mobilisieren, um diese Aufgabe zu meistern."

Antragsberechtigt sind laut ILB gewerbliche Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe mit bis zu 100 Erwerbstätigen, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte im Land Brandenburg haben. Bei der Soforthilfe handelt es sich um einen Zuschuss, die "aus Gründen der staatlichen Fürsorge des Landes Brandenburg zum Ausgleich von Härten im Zusammenhang mit der Corona-Krise jetzt für die erste Zeit zur Verfügung stehen".

Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt:
- bei bis zu 5 Erwerbstätigen bis zu 9.000 Euro,
- bei bis zu 15 Erwerbstätigen bis zu 15.000 Euro,
- bei bis zu 50 Erwerbstätigen bis zu 30.000 Euro,
- bei bis zu 100 Erwerbstätigen bis zu 60.000 Euro.

- Link: [ilb.de].
- Eine Übersicht weiterer Unterstützungsangebote gibt es hier: [Klick].

Dieser Artikel wurde bereits 115 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.