Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Schottersteine auf Bahngleise gelegt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 24.03.2020 / 16:21 von at

In der Nähe des Bad Belziger Bahnhofes haben sich gestern Nachmittag mehrere Teenager die Zeit damit vertrieben Schottersteine auf die Bahngleise zu legen. Ein Zug sei bereits glücklicherweise ohne Schaden über die Steine gefahren, teilte ein Lokführer mit, der der Polizei eine genaue Lagebeschreibung meldete.

Polizeisprecher Oliver Bergholz berichtet: “Als die Beamten vor Ort eintrafen, bemerkten sie sie Jungs, die wiederum in den angrenzenden Wald flüchteten. Eines der Kinder konnte sofort von den eingesetzten Beamten ergriffen und festgehalten werden. Die anderen drei kurz darauf bei einer Nachsuche im Wald. Bevor dann alle vier Teenager ins Polizeirevier Bad Belzig gebracht wurden, entfernten die Beamten noch die bereits auf die Schienen gelegten Schottersteine und beseitigten damit die Gefahr für den Bahnverkehr."

Die Kinder, von denen eines ein nach dem Waffengesetz verbotenes Einhandmesser mit sich führte, mussten später nach Aufnahme der Strafanzeigen - gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr sowie Verstoß gegen das Waffengesetz - von ihren Eltern abgeholt werden.

Dieser Artikel wurde bereits 159 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.