Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Aktuelle Corona-Betrüger-Maschen

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 24.03.2020 / 19:44 von at

Derzeit nutzen bundesweit Kriminelle die Angst vor dem Corona-Virus aus. So gibt es u.a. Fälle, in denen sich Anrufer als Angehörige ausgeben und erzählen, dass sie sich mit dem Virus infiziert hätten und nun dringend Geld für die Behandlung benötigten. Boten würden das Geld persönlich abholen. Aber auch das Informationsbedürfnis der jüngeren Semester wird bedient.

Hier versuchen die Betrüger im Mantel offizieller Stellen (Gesundheitsämter, WHO sowie anderer Institutionen oder Firmen) Schadsoftware auf den Rechnern zu installieren, die Passwörter und Zugangsdaten am PC ausliest. So kursiert derzeit z.B. eine sogenannte „Corona-Karte“, die angeblich in Echtzeit zeigt, wo Corona-Infektionen registriert worden sind. Ein Klick könnte bereits Folgen für ihr Konto haben. Hier gibt es eine [Phishing - Checkliste für den Ernstfall].

Dieser Artikel wurde bereits 219 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.