Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Schlägerei nach Ladenschluss - Mann bettelt um Handfesseln

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 25.03.2020 / 07:12 von at

Am Montagabend gab es wieder zwei Einsätze für die Polizei. Zuerst wurde eine Schlägerei am Johannes-Kepler-Platz gemeldet. Vor Ort trafen die Beamten auf eine vierköpfige Personengruppe, aus der heraus ein 33-Jähriger angab, geschlagen worden zu sein. Die Täter seien flüchtig, die Fluchtrichtung bekannt und in der Tat, konnten wenig später an der Straßenbahnhaltestelle vier Personen festgestellt werden, auf die die vorliegende Beschreibung zum Teil zutraf.

Wie sich herausstellte, hatte der Ladenschluss bei den Jugendlichen für Unmut gesorgt. Zu spät kommend, wurde ihnen der Zutritt in ein Lebensmittelgeschäft verwehrt. Bei der anschließenden Frust-Prügelei zwischen zwei Gruppen wurden zwei Männer leicht verletzt. Beide lehnten eine medizinische Versorgung ab. Es hagelte mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, die Kripo führt nun die Ermittlungen zu den genauen Abläufen und Hintergründen.

Wenig später gab es dann einen Einsatz an der Haltestelle „Rote Kaserne“ in Potsdam Nord. Dort wurde eine sich “aggressiv verhaltende Person“ gemeldet. Vor Ort stand diese Person, ein 46-jähriger Mann, vor einem auf dem Boden liegenden 40-Jährigen und bot den Beamten sofort an, ihm Handfesseln anzulegen. Umgeboxt habe er ihn, erklärte er gegenüber den eintreffenden Beamten. Der Bitte folgten die Polizisten dann auch umgehend und riefen zudem einen Rettungswagen, da das Opfer sehr benommen wirkte und nicht in der Lage war, über das Geschehene zu berichten. Der alkoholisierte Täter hingegen, gab mehrfach sehr aufbrausend preis mit seinem Handeln der Polizei helfen zu wollen. Während er in Polizeigewahrsam genommen wurde, brachten Rettungskräfte den 40-Jährigen in eine Fachklinik.

Dieser Artikel wurde bereits 111 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.