Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

45.000 Euro für Familien in Not

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 08.04.2020 / 07:40 von at

Durch den Ausfall des jährlichen Benefiz-Spargelessens auf dem Erlebnishof Klaistow, musste die Stiftung "Hilfe für Familien in Not" einen Ausfall von rund 15.000 Euro verschmerzen. Hilfesuchend richtete sie eine Spendenanfrage an die ILB, die für 2020 bereits eine Spende von 15.000 Euro zugesagt hatte. Nun entschied sich die ILB kurzerhand, diese Spende zu verdreifachen und insgesamt 45.000 Euro bereitzustellen.

„Ich bin sprachlos und stellvertretend für alle hilfsbedürftigen Familien unendlich dankbar über die Zusatzspende der ILB. Täglich erreichen uns Hilferufe von Familien, die in dieser schwierigen Zeit nicht wissen, wie es weiter gehen soll. Vor allem gering verdienende Eltern ohne finanzielle Rücklagen geraten durch Verdienstausfälle, zum Beispiel aufgrund von Kurzarbeit, unter Druck. Die großzügige Unterstützung der ILB sichert die Arbeit der Stiftung, die auch in diesen Zeiten gemeinsam mit den Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände und Kommunen für Familien da ist. Das Beispiel der ILB macht bereits Schule: Viele spenden trotz des abgesagten Benefiz-Spargelessens. Die Hilfsbereitschaft im Land ist enorm. Das zeigt, dass Brandenburgerinnen und Brandenburger auch in schwierigen Zeiten zusammenhalten.", berichtet Vorstandsvorsitzende Ute Tenkhof.

Dieser Artikel wurde bereits 81 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.