Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Betrügerin gesucht

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 08.04.2020 / 14:11 von at

Ein 79-jähriger Potsdamer wurde im vergangenen Dezember am Potsdamer Hauptbahnhof von einer ihm bis dahin unbekannten Frau in ein Gespräch verwickelt. Es gelang ihr ernstes Interesse vorzutäuschen, woraufhin der Mann sie zu sich nach Hause einlud. An den folgenden Tagen erbat sie in Gesprächen eine große Bargeldsumme für eine angebliche Operation ihrer Tochter. Der 79-Jährige glaubte der Geschichte und übergab er ihr an verschiedenen Tagen mehrere tausend Euro - die die Unbekannte später wieder zurückzahlen wollte. Das geschah leider nicht und so merkte der Mann bald, dass er Opfer eines Betruges wurde.

Die Kriminalpolizei sucht nun mit einem sogenannten Phantombild nach der Unbekannten. Sie wurde wie folgt beschrieben:

- ca. 25-35 Jahre alt
- ca. 165-175 cm groß
- schlank
- sprach fast akzentfrei hochdeutsch
- braune Augen
- braune Haare, Kurzhaarschnitt
- wirkte sehr intelligent und gebildet
- nannte sich „Maria“

Wer Hinweise zu ihrer Identität oder ihrem Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.

Dieser Artikel wurde bereits 223 mal aufgerufen.

Bilder


  • Bild Polizei


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.