Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Spektakuläre Punkteteilung zwischen blauweissbunt und himmelblau

Druckansicht

Sport

Erstellt: 03.09.2020 / 06:29 von Nulldrei

Der SV Babelsberg 03 konnte auch dem zweiten Absteiger aus der Dritten Liga einen Punkt abtrotzen. Gegen den Chemnitzer FC kamen die Kiezkicker zu einem 2:2 (1:1)-Unentschieden und setzten damit ihren am vergangenen Wochenende beim Auswärtssieg gegen den Bischofswerdaer FV eingeleiteten Aufwärtstrend fort. Bei Nulldrei war Lukas Wilton der Mann des Tages. Der Rückkehrer stellte mit seinem Doppelpack (44. und 67.) die Weichen für den Punktgewinn, durch den sich die Equipe vom Babelsberger Park eine gute Ausgangsposition für das Havellandderby am Wochenende erarbeitete.

Trainer Predrag Uzelac setzte gegen die himmelblauen Sachsen fast ausnahmslos auf die siegreiche Elf vom vergangenen Sonntag. Einzig Tino Schmidt rotierte für Pieter-Marvin Wolf in die Startformation. Dabei erwischte Blauweissbunt einen denkbar ungünstigen Start und geriet bereits in der dritten Spielminute durch Christian Bickel in Rückstand. Davon ließ sich Nulldrei jedoch alles andere als verunsichern. Vielmehr übernahmen sie fortan die Spielkontrolle, drängten den favorisierten CFC weit in die gegnerische Hälfte zurück und kamen noch vor dem Pausenpfiff durch einen Kopfball von Lukas Wilton zum verdienten 1:1. Bereits zuvor hätten die 859 lautstarken Zuschauer im Karl-Liebknecht-Stadion gleich mehrfach beinahe den Ausgleichstreffer bejubeln dürfen, doch die Kiezkicker scheiterten, unter anderem in Person von Kapitän Daniel Frahn, immer wieder am guten Gästekeeper Jakub Jakubov oder dem Aluminum seines Gehäuses.

Auch nach der Pause setzte Nulldrei unbeirrt sein dominantes Auftreten fort. Als ein an sich ungefährlich wirkender Freistoß von Christian Bickel aus dem Halbfeld über Freund und Feind hinweg im langen Eck einschlug (59.), wurden die Kräfteverhältnisse plötzlich durch die abermalige CFC-Führung auf den Kopf gestellt. Doch auch diesmal ließ Blauweissbunt keine Zweifel aufkommen und machte sich direkt wieder an die Mission Ausgleich. Den verdienten Lohn besorgte auch diesmal Lukas Wilton, der nach Vorarbeit von Kapitän Daniel Frahn aus kurzer Distanz zum 2:2 Endstand einschob. Hätten viele Babelsberger ein Unentschieden vor der Partie wohl gerne unterschrieben, wäre aufgrund eines beachtlichen Chancenpluses der Hausherren am Ende sogar mehr möglich gewesen. Doch neben den Pfosten hatte unter anderem auch Jakubov etwas gegen den ersten Heimsieg für Nulldrei.

Doch die Chance auf die nächsten drei Babelsberger Punkte bietet sich bereits am Sonntag, den 06.09.2020. Dann tritt Blauweissbunt um 13:30 Uhr im Stadion Am Vogelgesang zum Havellandderby gegen den FSV Optik Rathenow an.

Aufstellung Nulldrei: Borchardt, Hoffmann, J. Wilton, L. Wilton, Schmidt, Montcheu, Danko, Lela, Frahn, Müller, Dombrowa

Dieser Artikel wurde bereits 71 mal aufgerufen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.