Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

A1: Rostocker Fairness und Größe

Druckansicht

Sport

Erstellt: 27.10.2020 / 06:59 von VfL

Der erste Schock folgte für unsere Jungadler am Sonntag beim Auftritt in der Jugend-Bundesliga beim HC Empor Rostock bereits vor dem Anpfiff. Der zuletzt bärenstarke Kreisläufer Vladislav Lets hatte seine Handballschuhe vergessen. Eigentlich ein Unding! Um so erstaunlicher und bemerkenswerter, dass ausgerechnet der Rostocker Rückraumspieler Erik Reimer einsprang und Lets ein Paar Schuhe lieh. Eine ebenso bemerkenswerte wie starke Szene, die beweist, dass es im Sport eben doch um mehr geht als nur ums Gewinnen und Verlieren. Vielen Dank, Erik! Doch nun zum Spiel:

Beide Teams hatten von ihren bisherigen 4 Partien jeweils 3 gewonnen. Es handelte sich also um ein Verfolgerduell, das für beide Mannschaften durchaus richtungsweisenden Charakter haben könnte. Die Begegnung begann ausgeglichen: Der Gastgeber errang durch einen verwandelten Strafwurf von Reimer mit dem Halbzeitpfiff eine 14:13-Führung. Im 2. Abschnitt legten unsere Jungs dann in der Abwehr zu und agierten vorn wesentlich variabler. In Minute 43 zwang ein erfolgreich abgeschlossener Gegenstoß vom überragenden 12-fachen Torschützen Jannis Bundschuh den Gastgeber beim 21:18 für unsere Jungadler zum Timeout. Der ebenfalls sehr gut aufgelegte Ole Machner (8 Treffer) sorgte mit seinem Doppelschlag zum 27:23 gut 5 Minuten vor dem Abpfiff dann für eine kleine Vorentscheidung. Letztlich gewann der VfL hochverdient mit 31:25 und schob sich hinter den Staffelfavoriten aus Berlin und Leipzig auf Rang 3 nach vorn. Weiter so, Jungs!

Für den VfL: Malte Tredup, Fynn Bumann; Nils Fuhrmann, Erik Westphal, Paul Mattner (4), Ole Machner (8/3), Jannis Bundschuh (12), Lucas Mohr (2), Marek Siggelkow, Vladislav Lets (1), Felix Mart, Nils Fasold (4/1)

Dieser Artikel wurde bereits 72 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto VfL

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.