Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Durchbruch bei Zirkus Montelino

Druckansicht

Politik

Erstellt: 12.12.2017 / 16:27 von Politik

Die Betreiber von Montelino hatten sich in einem Brief an die Fraktionen von SPD und CDU/ANW gewandt, in dem sie sich gegen vom Entwicklungsträger vorgeschlagene Interimslösungen ausgesprochen haben. Heute Vormittag trafen sich Vertreter von Montelino, dem Entwicklungsträger und die Fraktionsvorsitzenden von SPD und CDU/ANW, Pete Heuer und Matthias Finken vor Ort. Das Zirkusprojekt Montelino könnte ohne Interimsstandort ...

... innerhalb des Volksparkes umziehen, so das vorläufige Ergebnis des heutigen Gespräches. „Der gefundene Standort würde die städtebauliche Entwicklung im Umfeld der Biosphäre nicht behindern, wie wir befürchtet hatten“, freut sich Matthias Finken.
„Sollten die Prüfungen für diesen Standort erfolgreich verlaufen, werden wir uns auch für eine finanzielle Unterstützung bei der Herrichtung des Zeltbodens und der Ersatzbeschaffung der Zelthaut stark machen“ erklärt Pete Heuer.
Die genaue Lage des neuen Zirkusplatzes wird im morgigen Hauptausschuss vorgestellt.
„Zusammen mit dem Jugendclub Ribbeckeck und dem Potenzialstandort David-Gilly-Str. können mindestens 120 der erforderlichen 146 Plätze in Jugendfreizeiteinrichtungen zeitnah vor allem dort realisiert werden, wo heute die Wohnbebauung westlich des Volksparks bereits weitgehend abgeschlossen und der Bedarf am größten ist. Für die Potsdamer Kickers gäbe es zudem den Synergieeffekt, die fehlenden Umkleidemöglichkeiten am Sportplatz David-Gilly-Str. zu schaffen“, führt Matthias Finken weiter aus.
Die Verwaltung hatte in der Mitteilungsvorlage 17/SVV/0577 zum Standort David-Gilly-Str. ausgeführt: „Hier kann nach dem gegenwärtig erreichten Stand der Prüfungen auch schon vor dem Auslaufen des Genehmigungszeitraumes für die Flüchtlingsunterkunft auf den verfügbaren Flächen im nördlichen Teil der Gemeinbedarfsfläche eine Einrichtung für 30–40 Jugendliche entstehen,…“
„Die noch fehlenden Plätze sollten unbedingt auf der östlichen Seite des Volksparkes geplant werden, um auf die 2019 beginnende Wohnbebauung rechtzeitig mit dem adäquaten Angebot einer Jugendfreizeiteinrichtung zu reagieren und nicht wieder jahrelang hinterherzuhinken“, fordert Pete Heuer.


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 305 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.