Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Der SC Potsdam steht im Pokal-Halbfinale

Druckansicht

Sport

Erstellt: 19.11.2020 / 07:04 von SCP

Im Viertelfinale um den DVV-Pokal bezwang der SC Potsdam das Team der Roten Raben Vilsbiburg mit 3:0 (25:23, 25:21, 25:20) und steht damit im Halbfinale, was eine Saisonzielsetzung des Vereins war. Es wird heute um 18.00 Uhr in Stuttgart ausgetragen. Gegner ist der Sieger aus der Paarung Allianz MTV Stuttgart gegen Schwarz-Weiß Erfurt.

Es war ein Pokalspiel zwischen zwei Mannschaften, was von der Ansetzung her keinen Favoriten hatte und das machte auch den Reiz eines bis zum Ende offenen Fights aus. Beide Mannschaften waren in der SCHARRena gleich bestrebt, schnell den eigenen Lauf zu finden. Den hatte zumindest in der Anfangsphase des 1. Satzes der SC Potsdam, denn er enteilte schnell auf 6:1, da brachte mit ihren wuchtigen Aufschlägen Laura Emonts gleich den richtigen Druck in das Spiel.

Im Vergleich zum letzten Meisterschaftsspiel gegen den 1.VC Wiesbaden, begann Cheftrainer Guillermo Hernandez diesmal mit Brittany Abercrombie, Symone Speech, Lindsey Rudins, Kesley Veltman, Laura Emonts, Ana Tiemi sowie Aleksandra Jegdic (L).

Nach der genommenen Auszeit bei fünf Punkten Rückstand durch die Roten Raben, waren sie da und konnten zum 8:8 ausgleichen und plötzlich stand es 9:11. Cheftrainer Guillermo Hernandez brachte jetzt Vanessa Agbortabi für Lindsey Ruddins, -sie erhielt auch die „MVP“ Ehrung – eine passende Auswechslung zu diesem Zeitpunkt. Ausgeglichen und eng ging es weiter, kein Team konnte sich absetzen. Potsdam lag zweitweise noch 22:23 zurück, raffte sich bemerkenswert auf und schaffte dann noch das 25:23.

Der 2. Satz war beinahe eine Kopie des Ersten. Man enteilte schnell zu 7:3 und Vilsbiburg konnte erneut aufschließen, ausgleichen (10:10) und den Fight immer wieder offen gestalten. Im weiteren Verlauf erkämpfte sich der SC Potsdam einen ein bis vier Punkte Vorsprung. Das ging bis zum 21:20 so weiter. In der Schlussphase war die Angelegenheit dann beim 25:21 deutlicher und man hatte jetzt mit der 2:0 Führung den dritten Satz vor Augen und konnte damit das Spiel entscheiden.

Jetzt war die Frage, halten die Roten Raben mit einem Satzgewinn das Pokalspiel offen oder kann der SCP mit einem 3:0 das Feld in der SCHARRena verlassen. Hier merkte man zum Beginn des Satzes, dass es Vilsbiburg wissen will und brachte das Guillermo-Team gleich in einen 0:3 in Rückstand. Jetzt glich Potsdam im Weiteren aus und erkämpfte sich eine Führung (13:10). Danach nahmen die Roten Raben eine Auszeit, die blieb aber ohne Wirkung und hatte keinen sichtbaren Einfluss auf das weitere Geschehen. Dieses hatte der SC Potsdam jetzt fest in der Hand und konnte zwischenzeitlich deutlich auf 22:15 enteilen. Nun hatte man den dritten Satz schon vor den Augen, er ging 25:20 aus und brachte für die Brandenburgerinnen nach 72 Minuten das erhoffte Halbfinale im DVV-Pokal.

Brittany Abercrombie war mit ihren 15 Punkten am Erfolgreichsten und zeigte damit, wie wertvoll sie für die Mannschaft ist. Ihr standen Vanessa Agbortabi (12 Pkt.) sowie Laura Emonts (10 Pkt.) kaum nach.

Stimmen zum Spiel:
Sportdirektor Toni Rieger zum Pokalspiel: „Wir sind im Halbfinale, so wie wir uns das vorgenommen haben. Wir haben uns in den ersten beiden Sätzen recht schwer getan. Ich glaube, es war von beiden Teams nicht das beste Spiel. Im ersten Satz haben wir etwas Glück gehabt. In Dritten waren wir dann im Spiel. Insgesamt sind wir verdient im Halbfinale. Morgen ist dann ein alles oder nichts-Spiel“.

„Alle sind sehr glücklich, das wir heute weitergekommen sind. Es war eine gute Leistung und vor allem von Vanessa Agbortabi, die zurecht als „MVT“ ausgezeichnet wurde. Wir haben aber auch einiges entdeckt, was wir morgen im Halbfinale abstellen müssen. Das wir noch hierbleiben können, freut alle“, äußert sich Teammanager Eugen Benzel.

Dieser Artikel wurde bereits 35 mal aufgerufen.

Bilder


  • Der SC Potsdam steht im Pokal-Halbfinale_Foto SCP

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.