Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Wie soll es weiter gehen?

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.01.2021 / 07:10 von at

Die öffentliche Beteiligung zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept 2035 geht am kommenden Samstag, 16.1. um 16 Uhr weiter. Dann lädt die Stadt zu einem digitalen Planungsforum ein. Alle Potsdamer sind herzlich eingeladen, dabei zu sein und sich erneut zu beteiligen.

In der Veranstaltung steht die Auswertung der vier Planungswerkstätten im Mittelpunkt, die im März und September 2020 für die vier Stadtbereiche (1) Marquardt – Fahrland – Krampnitz, (2) Golm – Eiche – Bornim – Bornstedt, (3) Potsdam West – Templiner Vorstadt sowie den Bereich (4) Beiderseits der Nuthe stattfanden: Für alle vier Bereiche wurde je ein Entwicklungskonzept erarbeitet, welches richtungsweisend für die künftige Entwicklung des jeweiligen Gebiets ist. Dabei wurden sowohl Themen der Quartiersentwicklung, der Mobilität und des Freiraumes betrachtet und Ziele bzw. Vorhaben formuliert. Diese werden im ersten Teil der Veranstaltung vorgestellt. Darüber hinaus wird erläutert, in welcher Form die Informationen aus den vorangegangenen Bürgerbeteiligungen zum INSEK eingeflossen sind.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wird der Beigeordnete Bernd Rubelt mit vier Gästen über die Stadtbereiche sprechen – Peter Roggenbuck, Ortsvorsteher Marquardt, Agnes von Matuschka vom Standortmanagement Golm, Paula Breithaupt vom Stadtteilnetzwerk Potsdam West und Katrin Binschus-Wiedemann vom Friedrich-Reinsch-Haus.

Die Veranstaltung wird live aus der IHK übertragen und für alle über den [YouTube-Kanal der Landeshauptstadt Potsdam] unter zur Verfügung stehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, sich während des Livestreams über die Chatfunktion des YouTube-Kanals oder über die E-Mailadresse [INSEK@rathaus.potsdam.de] einzubringen. Fragen werden im Verlauf der Veranstaltung vorgelesen und durch die Experten vor Ort beantwortet. Des Weiteren werden während der Veranstaltung Fragen an alle Zuschauer gestellt, die in Echtzeit über einen Link beantwortet und live in der Veranstaltung ausgewertet werden.

Dieser Artikel wurde bereits 45 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.