Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Ein anspruchsvolles Jahr für die Potsdamer Feuerwehr

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.01.2021 / 08:58 von at

Die Potsdamer Feuerwehr hat gestern ihre Bilanz für 2020 veröffentlicht. Demnach gab es im vergangenen Jahr mit insgesamt 25.645 Einsätzen zwar gut 400 weniger als im Vorjahr, die aber zumeist unter Corona-Bedingungen. Zudem gab es einige Großeinsätze, wie bspw. der Brand in einer Tiefgarage in Klein Glienicke, der Gebäude-Vollbrand in Babelsberg und die Brandserie in der Industriebrache in der Glasmeisterstraße. „Das Jahr 2020 war anspruchsvoll“, resümiert Feuerwehrchef Ralf Krawinkel.

„Alle Einsätze haben wegen Corona ein noch höheres Maß an Disziplin und Aufmerksamkeit gefordert. Wir konnten als Berufsfeuerwehr gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren trotz aller Herausforderungen sämtliche Einsatzstellen abarbeiten.“, so Krawinkel weiter.

Die Arbeit der Feuerwehr in Zahlen:
Von den 25.645 Gesamteinsätzen entfielen 18.051 Einsätze auf die Notfallrettung (-5,89 Prozent zum Vorjahr) und 2.346 Einsätze auf den Krankentransport (-7,67 Prozent zu 2019). Einsätze mit dem Stichwort „Corona“ waren 611 zu bewältigen. Weitere 133 Fahrten entfielen auf sonstige Einsatzmaßnahmen des Rettungsdienstes. Durch die angespannte Lage in den medizinischen Einrichtungen mussten im Jahr 2020 deutlich mehr Verlegungsfahrten zwischen den Krankenhäusern abgewickelt werden. Hier stiegen die Einsatzzahlen um 38,85 Prozent deutlich auf 1.158.

Zu Einsätzen der technischen Hilfeleistung und zur Brandbekämpfung rückte die Feuerwehr Potsdam insgesamt 2.482 (-1,86 Prozent) mal aus. Dabei steigerten sich die Brandeinsätze um 11,32 Prozent auf 472 Fälle. Die Alarmierungen für Hilfeleistungen sanken leicht um 1,91 Prozent auf 1.388 Einsätze. Die Fehlalarme gingen erfreulicherweise um 9,86 Prozent auf 622 zurück.

Durchschnittlich 80 mal pro Tag rückte der Rettungsdienst im Jahr 2020 von einem der drei Standorte aus. Dabei schwankten die Einsatzzahlen zwischen 51 Fahrten pro Tag bis zu 114 täglichen Einsätzen als Spitzenwert. Für die Corona gerechte Hygiene wurden rund 430 Liter Händedesinfektionsmittel (+353 Prozent) und 45.000 Liter Flächendesinfektionsmittel (+300 Prozent) verbraucht.

Die Fahrzeuge der Feuerwehr rückten im Schnitt 6,81 mal täglich zu Einsätzen im Stadtgebiet aus. Der höchste Tageswert 2020 lag bei 16 Feuerwehreinsätzen. Die Einsatzstelle mit der längsten Einsatzdauer war nach 12 Stunden und 37 Minuten abgearbeitet.

Die Regionalleitstelle Nordwest erreichten im Jahr 2020 insgesamt 196.429 Anrufe (+ 4,32 Prozent). Hieraus wurden 77.145 Einsätze unterschiedlichster Art disponiert (-1,22 Prozent).

Brandtote gab es 2020 nicht zu beklagen, ebenso musste die Feuerwehr bei größeren Waldbränden nicht wie 2018/18 unterstützen und auch von schweren Stürmen oder Starkregenereignissen blieb Potsdam verschont. Dagegen gab es eine hohe Anzahl an Wasserrettungseinsätzen im Sommer und umfangreiche technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen.

Dieser Artikel wurde bereits 57 mal aufgerufen.

Bilder




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.