Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Sturzbetrunken frontal in die Leitplanke

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 13.01.2021 / 17:13 von at

Bei einer Streifenfahrt entdeckten Polizeibeamte gestern Abend einen Skoda kurz vor dem Ortseingang Fichtenwalde mitten auf der Fahrbahn stehen. Das Auto wies starke Beschädigungen im Frontbereich auf und auch die Airbags waren aufgepoppt. Am Steuer saß ein 32-jähriger Mann, der fortwährend vergeblich versuchte sein Fahrzeug zu starten.

"Als dieser von den Polizisten angesprochen und nach seinem Problem gefragt wurde, fiel ihnen sofort starker Alkoholgeruch in der Atemluft des 32-Jährigen auf. Ein Atemalkoholtest ergab dann einen Wert von 2,74 Promille.", erklärt Polizeisprecher Oliver Bergholz.

Nach bisherigen Erkenntnisstand war der Mann zuvor in Richtung Beelitz unterwegs, als er nach eigenen Angaben im Kreisverkehr an der Autobahn einem Reh ausweichen wollte und dabei frontal gegen die Schutzplanke prallte. Anschließend entschloss er sich offenbar wieder umzukehren, musste dies jedoch am Ortseingang Fichtenwalde, aufgrund der starken Beschädigungen am Fahrzeug abbrechen.

Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und einer Trunkenheitsfahrt aufgenommen, der Führerschein wurde sichergestellt. Um die Bergung, des nicht mehr fahrbereiten Skoda kümmerten sich Angehörige, Sachschaden über 6.000 Euro.

Dieser Artikel wurde bereits 184 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.