Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Mobiles Impfteam impft Kleinmachnower Senioren

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 13.01.2021 / 17:53 von at

Da die Behältnisse des BioNTech/Pfizer – Impfstoffes mehr Impfungen als zunächst geplant ermöglichen, werden bei den Impfungen der Mitarbeiter und des Rettungsdienstes der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig in Potsdam-Mittelmark voraussichtlich bis zu 80 Impfdosen übrigbleiben. Mit denen soll nun im SenVital Senioren- und Pflegezentrum Kleinmachnow geimpft werden.

„Wichtig war für uns von Anfang an, dass keine der wertvollen Impfdosen verworfen werden müssen.“ erklärt Katrin Eberhardt, Geschäftsführerin der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig. „Daher haben wir bereits im Vorfeld das Gesundheitsamt angefragt, welche Senioreneinrichtung dringend Impfbedarf hat, aber noch nicht durch die mobilen Impfteams der KV und des DRK terminiert ist.“ Die Klinik hat nun kurzfristig die Genehmigung des Gesundheitsministeriums erhalten, die ca. 80 Impfdosen mit Hilfe eines mobilen Impfteams vor Ort im SenVital Senioren- und Pflegezentrum Kleinmachnow zu verimpfen.

Eine Umfrage unter den Mitarbeitern des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam hat ergeben, dass auch in Potsdam eine hohe Bereitschaft besteht, sich kurzfristig in mobilen Impfteams zu organisieren und bei der Impfung in Senioreneinrichtungen zu unterstützen.

„Mobile Impfteams unter der Leitung je eines Chefarztes wären in Kürze einsatzbereit“, berichtet Dr. Christian Kieser, Ärztlicher Direktor am Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. „Zehn meiner Chefarztkolleginnen und –kollegen und auch ich selbst stehen kurzfristig für den mobilen Impfeinsatz bereit. Loslegen könnten wir zeitnah – nun liegt es an dem Impfstoff und der Genehmigung, dass auch wir als Klinikum Senioren impfen dürfen. Damit möchten wir einen weiteren Beitrag bei der Pandemiebewältigung einbringen und eine besondere Risikogruppen unserer Bevölkerung vor einer Infektion schützen“

Das Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam hofft nun auf die Genehmigung des Gesundheitsministeriums und der Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg.

Dieser Artikel wurde bereits 58 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.