Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Unfall auf der A9 / Schwerverletzte bei Folgeunfall

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 06.04.2021 / 09:55 von at

Auf der A9 zwischen Beelitz und Brück in Richtung Halle/Leipzig hat es einen Unfall mit einem LKW gegeben. Es bestehen Einschränkungen in beiden Richtungen. Ortskundige Autofahrer werden gebeten das Gebiet weiträumig zu umfahren. / Update 10.09 Uhr: Die Richtungsfahrbahn Halle/Leipzig ist gesperrt.

Update 12.22 Uhr: Es gibt weiterhin Einschränkungen in beiden Richtungen. Grund ist ein mit Sand beladener LKW. Er ist umgestürzt und liegt quer auf der Fahrbahn und der Mittelleitplanke!

Update 13.49 Uhr: Der Fahrer hatte zuvor offenbar aufgrund eines geplatzten Reifens die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der geladene Sand verteilte sich auf die Fahrbahn und einen Teil der Gegenfahrbahn. Außerdem liefen Betriebsstoffe aus. Rettungskräfte brachten den verletzten 43-jährigen Fahrer in ein Krankenhaus. Eine Spezialfirma soll sich nun um die Bergung des LKW kümmern, die derzeit noch andauert.

Am Ende des durch den Unfall entstandenen Staus kam es gegen 10 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen zwei LKW auf dem rechten Fahrstreifen in Höhe der Anschlussstelle Beelitz. Die beiden 50 und 65 Jahre alten Fahrer wurden dabei schwer verletzt und von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Die Höhe des hier entstandenen Schadens beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf etwa 30.000 Euro. Auch ein Rettungshubschrauber kam hier zum Einsatz. Die Feuerwehr musste auch hier auslaufende Betriebsstoffe beseitigen.

Dieser Artikel wurde bereits 344 mal aufgerufen.

Bilder





Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-potsdam.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.