Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

670 Schüler beteiligen sich am Nichtraucherwettbewerb „Be smart don’t start“

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 09.06.2021 / 17:31 von at/pm

Die traditionelle Abschlussveranstaltung zum 24. Nichtraucherwettbewerb „Be smart don’t start“ fand heute in etwas kleinerem Format im Schirrhof der Schiffbauergasse statt. Insgesamt hatten sich rund 670 Potsdamer Schüler am bundesweiten Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen beteiligt.

„Auch in der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass das Nichtrauchen vielen Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrkräften ein wichtiges Anliegen ist“, sagt die Koordinatorin für Suchtprävention der Landeshauptstadt Potsdam, Katrin Hayn. „Wir freuen uns, dass sich trotz der erschwerten Verhältnisse in diesem Jahr drei Gesamtschulen und vier Gymnasien am Klassenwettbewerb zur Prävention des Rauchens beteiligt haben“, so Hayn. Die teilnehmenden Schulklassen mussten vom 16. November bis zum 30. April 2021 rauchfrei bleiben. Rauchfrei sein bedeutet: Die Klasse sagt „Nein“ zu Zigaretten, Shishas, E-Produkten, Tabak und Nikotin in jeglicher Form.

Aus der letzten Befragungswelle „Brandenburger Jugendliche und Substanzkonsum (BJS 4 )“, die 2016/2017 durchgeführt wurde, ist bekannt, dass der Tabakkonsum bei Jugendlichen der 10. Klassen zurückgegangen ist. Lag er 2005 bei Jungen noch bei 37 Prozent, sank der Wert in 2017 auf 17 Prozent. Das mittlere Alter bei Beginn des regelmäßigen Rauchens ist bei Jungen seit 2005 um fast ein Jahr gestiegen (von 12,9 Jahre auf 13,8 Jahre). Der große Rückgang kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass in absoluten Zahlen noch immer etwa 4.000 Jugendliche im Land Brandenburg regelmäßig rauchen und sich damit massiv schädigen. Die Ergebnisse der BJS 5 (2020/21) liegen der Suchtkoordination der Landeshauptstadt Potsdam voraussichtlich nach der Sommerpause 2021 vor.

Projekte, wie der Wettbewerb „Be smart Don´t start“ tragen dazu bei, den Trend zum Nichtrauchen im Sinne der Gesundheitsförderung fortzuführen. Die Landeshauptstadt Potsdam arbeitet stetig daran Schulklassen der weiterführenden Schulen, aber auch die 6. Klassen der Grundschulen für den Wettbewerb zu gewinnen. Um die Erfolgsquote zu erhöhen, unterstützen viele regionale Freizeitunternehmen den Wettbewerb mit Gutscheinen für Freizeitaktivitäten, die für junge Menschen attraktiv sind. Der Öffentliche Gesundheitsdienst unterstützt die Klassenaktionen in diesem Jahr zusätzlich mit 100 Euro zum Beispiel für einen Wandertag, oder die Abschlussfeier der 10. Klassen.

Dieser Artikel wurde bereits 47 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-potsdam.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.