Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Wiederholungstäter landet in Polizeigewahrsam

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 20.07.2021 / 08:19 von at

Sonntag, 4.30 Uhr, ist ein 25-Jähriger von einem ihm unbekannten 19-Jährigen aufgefordert worden seine Musikbox herauszugeben. Als der Angesprochene angab keine dabeizuhaben, traf ihn eine Faust ins Gesicht. Zeugen alarmierten Polizei und Rettungsdienst.

Die Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um den Verletzten, der sowohl im Gesicht als auch am Knie verletzt war und brachten ihn für weitere Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus.

Der 19-jährige Schläger war den Beamten bereits bekannt. Er war bereits einige Stunden bei Körperverletzungsdelikten aufgefallen. Daher brachten ihn die Beamten zur Verhinderung weiterer Straftaten in das Gewahrsam der Potsdamer Polizeiinspektion. Dort wurden auch einige Sachen (Bargeld, iPhone, mehrere Armbanduhren und drei Paar Bluetooth Kopfhörer) zu Tage gefördert, für die der junge Mann keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Da der Verdacht nahe lag, dass die Wertgegenstände aus Straftaten der Nacht stammen könnten, wurden diese vorerst sichergestellt haben. Ermittlungen sowohl dazu, als auch zum Körperverletzungsdelikt führt nun die Potsdamer Kriminalpolizei.

Dieser Artikel wurde bereits 128 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-potsdam.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.