Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Start frei für GroKo

Druckansicht

Politik

Erstellt: 05.03.2018 / 09:39 von Politik

Deutschland bekommt eine neue Bundesregierung: 66 Prozent der SPD-Mitglieder haben sich für eine Große Koalition ausgesprochen. Dazu Dr. Dietlind Tiemann MdB: „Der Weg für eine neue Bundesregierung ist geebnet. Fünf Monate nach der Bundestagswahl ...

... können wir endlich den vereinbarten Koalitionsvertrag umsetzen. Die Realisierung der politischen Vorhaben wird eine große Herausforderung, da viele Vereinbarungen des Vertrages Interpretationsspielraum und somit Streitpotential birgt. Die CDU hat sich eindeutig positioniert, weshalb es jetzt auf die Zuverlässigkeit des Koalitionspartners SPD ankommt. Auf eine konstruktive Zusammenarbeit, für mich besonders im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, aber auch auf anderen parlamentarischen Themenfeldern freue ich mich“, sagt die Bundestagsabgeordnete Dr. Dietlind Tiemann (CDU). Zugleich betont sie, dass ihr Favorit stets die „Jamaika-Koalition“ gewesen ist. Nun ergibt sich jedoch eine neue Konstellation, der es gilt, sich zu stellen.

Die langen Entscheidungswege der SPD bedauert Dr. Dietlind Tiemann MdB: „Für die SPD ist es doch eigentlich peinlich, dass sie den Wählerauftrag vom 24. September 2017 erst am 04. März 2018 erfüllt und sich dafür auch noch feiert. Es entsteht der Eindruck, dass das Wahlergebnis der Bürgerinnen und Bürger erst der Zustimmung der SPD-Mitglieder bedurfte. Alle Wählerinnen und Wähler haben am 24. September 2017 ihre Erwartungen an eine zeitnahe, arbeits- und entscheidungsfähige Regierung zum Ausdruck gebracht. Die Große Koalition steht vor großen Herausforderungen und es wird rasch deutlich werden, ob sich die SPD nur an der CDU vorbei profilieren will. Die neue Regierung wird vom Wähler daran gemessen, wie sie die längst überfälligen Themen Digitalisierung für Wirtschaft und Bevölkerung, eine bessere Gesundheit und Pflege sowie eine gute Bildungs- und Rentenpolitik in die Tat umsetzt.“


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 244 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.