WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

FamilienLabor im Treffpunkt Freizeit

Druckansicht

Events

Erstellt: 12.03.2018 / 08:10 von at

Smartphone, Laptop oder Tablet findet man mittlerweile in fast jedem Haushalt - aber wie geht man im Zusammenleben mit Kindern und Jugendlichen am besten damit um? Gut genutzt erleichtern sie den ...

... familiären Alltag und bereichern das Zusammenleben.
Im FamilienLabor am kommenden Samstag von 10-17 Uhr sind Familien in den Treffpunkt Freizeit eingeladen, Apps und Anwendungen für den digitalen Familienalltag kennenzulernen und weiterzuentwickeln. Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern können sich in dieser kostenfreien Veranstaltung ausprobieren und neue Anwendungen und Ideen entwickeln.

Wie läuft der Workshop ab?
Nach einer Einführung ins allgemeine Thema setzen sich die Teilnehmenden an einen Tisch und betrachten und bearbeiten die Herausforderungen der Digitalisierung im familiären Zusammenleben, anschaulich an Beispielen aus dem jeweiigen Alltag gemeinsam. Danach lernen sie bestimmte Techniken kennen, um eigene Lösungsansätze zu entwickeln. Dazu gehört unter anderem, einen Comic zu gestalten, der das Problem und seine mögliche Lösung beschreibt, es kann ein Prototyp für eine App aus Papier gebaut werden oder auch direkt unter Anleitung programmiert werden. Für die jungen Teilnehmer wird es dir Möglichkeit geben, mit den Ozobots, kleinen Malrobotern, ins Programmieren spielerisch einzusteigen. Vieles ist möglich. Zum Ende des Workshops am Nachmittag werden die gemeinsam erarbeiteten Lösungen in der Abschlussrunde vorgestellt.

Braucht man Vorkenntnisse oder kann man auch als gänzlich Ahnungsloser teilnehmen?
Man braucht kein fachliches Vorwissen, um sich einbringen zu können. Das Alltagswissen eines jeden Einzelnen im Umgang mit beispielsweise dem eigenen Smartphone, WLAN-Routern, Fahrkartenautomaten, Fahrstühlen und eventuell auch Staubsaugrobotern reicht völlig aus.
Wir sprechen Familien an, gehen aber auch davon aus, dass jeder Mensch mit seinen Mitmenschen vielfältige familiäre Zusammenhänge bildet, von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter. Auch Senioren mit ihren Enkeln, Wohngemeinschaften oder Patchworkzusammenhänge verstehen wir als Familien (ähnliche) Verbünde und sind herzlich eingeladen, mitzuwirken. Wir möchten alle ansprechen, die ihren Alltag und ihr Leben miteinander gestalten.

Was ist das Ziel des Workshops?
Das Ziel des FamilienLabor-Workshop ist es, Familien und Einzelnen einen Raum zu geben, in dem sie ihre Herausforderungen mit der digitalisierten und vernetzten Welt teilen können. Wünschenswerterweise entsteht ein besseres Verständnis füreinander, da innerhalb des Workshops neue kreative Lösungen oder neue Werkzeuge und Apps entstehen sollen, mit denen der eigenen Familie als auch anderen im Alltag geholfen werden kann.

Veranstaltet wird der Workshop von der [Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.] und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Eintritt frei.

Anmeldung unter [info@familienlabore.de] und mehr Infos hier: [klick]

Dieser Artikel wurde bereits 104 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.